Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist derzeit nur nach telefonischer Vereinbarung geöffnet. Besucher*innen müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Abeitsgruppe "Energietisch"

Start: September 1997
Arbeit ruht ab April 2004
Moderation: Herr Zanger, Frau Walker (1997 - 1999), Herr Unger, Herr Rösch

Im Rahmen einer bundesweiten Kampagne zur CO2-Vermeidung bei Kommunen und Verbrauchern hat sich der Energietisch 1997 gegründet. Von Beginn an wurde die Mitarbeit von örtlichen Architekten und Ingenieuren, Handwerksbetrieben, Finanzdienstleistern, Energieversorgern, Umweltverbänden und der TU Darmstadt angestrebt. Aus diesen Arbeitsfeldern haben sich insgesamt  mehr als 20 Personen zur Mitwirkung bereit gefunden. Auch finanziell wurde der Energietisch von Spenden der lokalen Akteure unterstützt, dadurch konnte zum Beispiel die Moderation der Arbeitssitzungen gewährleistet werden.

Ergebnisse

Anfängliches Hauptziel des Energietisches war es, ein Konzept für die ökologisch und ökonomisch optimale Energieversorgung und Energienutzung im Baugebiet Goddelau "Hoher Weg" zu erarbeiten. Diese Empfehlungen wurden inzwischen von der Gemeindevertretung in den gültigen Bebauungsplan aufgenommen.

Im nächsten Arbeitsschritt  hat der Energietisch diese Empfehlungen standardisiert, so dass sie auch in anderen Baugebieten berücksichtigt werden können. Schwerpunkt der künftigen Arbeit ist die Gründung eines Energieberatungs-Vereins in Zusammenarbeit mit den Nachbarkommunen. Nur über eine neutrale, fachlich kompetente Energieberatung kann langfristig mit einer erfolgreichen Umsetzung von Maßnahmen zur  CO2-Minderung gerechnet werden.

Der Beitrag des Energie-Tisches zur Lokalen Agenda Riedstadt liegt natürlich auch in den Zielen zum Umgang mit Energie und Ressourcen, sowie bei der Verringerung der Luftverunreinigung und Lärmbelastung.