Heimatmuseum Wolfskehlen

Im denkmalgeschützten Kreuzgewölberaum in der einstigen "Ölmühle", in dem auch eine Gedenkstätte für die Opfer des 2.Weltkrieges untergebracht ist, werden regelmäßig Sonderausstellungen durchgeführt. In dem weiträumigen Museumsgelände, das sich noch im Ausbau befindet, werden in weiteren Räumen Dauerausstellungen von frühgeschichtlichen Funden aus Wolfskehlen und allerlei Gegenstände und Geräte aus Haus, Gewerbe und der Landwirtschaft gezeigt. Ein umfangreiches Gemeindearchiv mit Bildern und Dokumenten schließt sich an.

Es ist auch möglich das Museum virtuell im Internet zu besuchen

Anschrift
Groß-Gerauer-Straße 1
direkt neben der Kirche
64560 Riedstadt
Stadtteil: Wolfskehlen

Kontakt
Adelheid Reinhard
Tel: 06158 71920

Öffnungszeiten

  • jeden 1.Sonntag im Monat von 10:00 - 12:00 Uhr
  • nach Vereinbarung

Psychiatriemuseum

Im Stadtteil Philippshospital befindet sich eine der ältesten psychiatrischen Einrichtungen weltweit. Sie wird heute vom Landeswohlfahrtsverband und der Vitos gGmbH betrieben. Im Haus 8 unter dem Dach gelegen, gibt es ein Psychiatriemuseum, das nach telefionischer Anmeldung besichtigt werden kann. Dort kann man durch die jahrhundertealte Traditon der Psychiatrie im Ried gehen. Alte Zwangsjacken, Badezuber für Zwangsbäder und andere Geräte und Dokumente zeigen den Wandel im Umgang mit psychischen Erkrankungen.

Telefonische Anmeldung erforderlich unter der Rufnummer 06158  183- 203 (fachkundige Führung)

Das Büchnerhaus

Im Geburtshaus des Dichters, Revolutionärs und Naturwissenschaftlers Georg Büchner wird die Ausstellung "Von Goddelau zur Weltbühne" zu Leben, Werk und Wirkung Büchners gezeigt. Symbolische Objekte, Bilder und Zitate bilden Raumszenen, die Büchners kurzes Leben (1813-1837) skizzieren: Familie, Studium, Verfolgung, Flucht, Exil. Die Video-Collage verbindet Fotos aus Büchner-lnszenierungen mit persönlichen Aussagen von Trägern des Georg-Büchner-Preises. Die Ausstellung wird durch eine Bibliothek im 1.Stock ergänzt. Der Vortragsraum im Nebengebäude sowie Hof und Garten bieten einen gefälligen Rahmen für Veranstaltungen.

Weitere Informationen unter "Georg Büchner".

Anschrift
Weidstraße 9
64560 Riedstadt
Stadtteil: Goddelau

Kontakt
Peter Brunner
Tel: 06158  930841/2
Fax: 06158  930843
E-Mail: buechnerhaus(at)riedstadt.de

Öffnungszeiten

  • Do 14:00 - 18:00 Uhr
  • So 14.00 - 18.00 Uhr
  • Schulklassen / Gruppen nach Voranmeldung

Museumsrundgang

Museum Crumstadt

Nach gründlicher Renovierung wurde das Museum 1993 mit einer Bilderausstellung zum 400-jährigen Kirchenjubiläum eröffnet Dokumentiert wird in der ca. 800 Stücke umfassenden Sammlung die dörfliche Geschichte, Funde der Frühgeschichte und der Jungsteinzeit bis heute. Das Museum ist in zwei großzügigen, ehemaligen Klassenzimmern untergebracht. In einem der Räume präsentiert sich eine Dauerausstellung. Der zweite Raum, mit Kaffeebar und Tischrunde, bleibt offen für Sonderausstellungen, Vorträge und Gespräche.

Anschrift
Alte Schule
Poppenheimer Straße 1
64560 Riedstadt
Stadtteil: Crumstadt

Kontakt
Fritz Schellhaas
Tel: 06158  86236

Öffnungszeiten

  • jeden 2.Sonntag im Monat von 10:00 - 12:00 Uhr 
  • nach Vereinbarung

Heimatmuseum Erfelden (Phil.Schäfer II Museum)

Das nach seinem Gründer benannte Museum ist im Historischen Erfelder Rathaus aus dem 16.Jhd. eingerichtet. Die Sammlungen umfassen vorgeschichtliche und jungsteinzeitliche Funde, präparierte Tiere vom Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue sowie alte Rheinkarten und Literatur über den Heimatraum. Schwerpunkt ist ferner der Rheinübergang der schwed. Truppen bei Erfelden unter König Gustav Adolf während des 30-jährigen Krieges. Hinzu kommt eine umfangreiche Sammlung von Geräten aus der hiesigen Landwirtschaft, dem Handwerk, der Fischerei, der Ziegelei sowie Exponate des kleinbäuerlichen Haushaltes. Zugänglich ist ferner das fast vollständig erhaltene Gemeindearchiv vom 17.Jhd. bis 1977. Der Heimat- und Museumsverein veranstaltet häufig Vorführungen und Sonderausstellungen und widmet sich der Brauchtumspflege.

Es ist auch möglich das Museum virtuell im Internet zu besuchen

Anschrift
Phil Schäfer II Museum
Wilhelm-Leuschner-Straße 28
64560 Riedstadt
Stadtteil: Erfelden

Kontakt
Walter Glock
Tel: 06158 6728

Öffnungszeiten

  • jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 10.00 - 11.45 Uhr
  • nach Vereinbarung

Ehemalige Synagoge Erfelden

Die ehemalige Synagoge in Erfelden, in ihrer Architektur typisch für eine Dorfsynagoge, ist seit ihrer Einweihung im Jahr 1994 Begegnungsstätte und Ort kultureller Ereignisse. Sie ist ein Dokumentationszentrum für das jüdische Leben im Kreis Groß-Gerau und Lernort für Schulklassen für eine aktive Erarbeitung der Geschichte der Juden im Kreis Groß-Gerau. Sie ist Begegnungsstätte mit einem Angebot an Vorträgen, Lesungen, musikalischen Vorträgen und Ausstellunqen von Künstlern. Sie kann auch von Gruppen als Seminar- und Lernort genutzt werden.

Anschrift
Neugasse 43
64560 Riedstadt
Stadtteil: Erfelden

Kontakt
Förderverein jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau

Öffnungszeiten

  • zu Veranstaltungen oder nach Vereinbarung

Heimatmuseum Leeheim

Heimatmuseum Leeheim

Das vom Heimat- und Geschichtsverein Leeheim e.V. verwaltete Heimatmuseum befindet sich in der Backhausstraße 8.  In den verschiedenen Räumen einer früheren landwirtschaftlichen Hofreite sind in jahrelanger Arbeit attraktive Ausstellungsbereiche geschaffen worden. Gegenstände von Leeheimer Einwohnern aus Haus, Hof, Handwerk und Landwirtschaft legen Zeugnis über das Leben und die Arbeitsgewohnheiten früherer Generationen ab.
Unter dem Motto „Ein Museum zum Anfassen“, das sich die Museumsleitung auf die Fahne geschrieben hat, wird zum Beispiel in der „Straße des Handwerks“ die Möglichkeit geboten in der Schreinerei, der Sattlerei, der Schusterwerkstatt, einer Schmiede, einer Korbflechterei und vielem mehr die Funktionsweise der Werkzeuge selbst zu erproben. Als besondere Rarität ist dort auch eine Wagnerei mit funktionierender Transmission zu bestaunen. Anhand eines in einem Baumstamm eingebauten Touchscreen-Monitors erfahren Museumsbesucher vor naturnah gestalteten Dioramen Interessantes und Wissenswertes über Art und Lebensweise von mehr als 60, überwiegend heimischer, präparierter Tiere aus Wald und Flur. In einem weiteren, erst jüngst neu gestalteten Ausstellungsraum bietet die Darstellung der Telekommunikation von der Wende des vorigen Jahrhunderts, der Entwicklung von Schreibmaschinen und Fernschreibern bis hin zur heutigen Mobiltelefon-Generation einen anschaulichen Einblick in den technischen Fortschritt der vergangenen mehr als 100 Jahre. Präsentiert und auch zum Ausprobieren dargestellt werden Geräte aus Landwirtschaft und bäuerlichen Verarbeitungsprozessen, wie Getreide- und Flachsanbau bis zur Herstellung des Endproduktes, Buttererzeugung und Obstverarbeitung. Sinnvoll ergänzt werden die Ausstellungstücke aus den verschiedensten Lebensbereichen auch durch Bodenfunde und Exponate aus der Vorzeit. Ein umfassendes, zum Blättern und Stöbern einladendes Bildarchiv mit mehr als 12.500 Datensätzen rundet das Museumsangebot ab.  Das seit einigen Jahren ebenfalls dem Museum angeschlossene Wohnhaus beherbergt neben einer so genannten „Mettekisch“ (Mittenküche), einen „Tante- Emma“ und Friseurladen, sowie Küche, Herrenzimmer, Wohn- und Schlafstube aus Omas Tagen und im Obergeschoss unter anderem einen den Heimatvertriebenen gewidmeten Raum. Für die jüngsten Museumsbesucher präsentiert der Verein Kinder- und Puppenzimmer aus vergangenen Tagen zum Anfassen und Ausprobieren mit zwei richtigen „Hinguckern“, nämlich einem gangbar aufbereiteten bunten Holzkarussell und einem Riesenrad.  Immer wieder bestaunt wird das Original eingerichtete Klassenzimmer, in dem Generationen von Leeheimer Bürgern dicht gedrängt zwischen engen Holzbänken und Schreibpulten und obligatorischem Tintenfass mit dem so genannten Ernst des Lebens konfrontiert wurden. Ein geräumiger Versammlungsraum und der Museumshof bieten mit funktionsmäßig ausgestatteter Küche genügend Raum für Sonderausstellungen, Informationsveranstaltungen, Feste und die Bewirtung von Besuchergruppen.

Es ist auch möglich das Museum virtuell im Internet zu besuchen

Anschrift
Backhausstraße 8
64560 Riedstadt
Stadtteil Leeheim

Kontakt
Heimat und Geschichtsverein Leeheim
Vorsitzender
Ludwig Jung
Westring 25 
Tel. 06158  975330 (privat)
Tel. 06158 74179 (Museum)

Öffnungszeiten

  • jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr (am Sonntag, 3. Dezember 2017 ist das Museum geschlossen)
  • Sonderöffnungen nach Vereinbarung