Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist derzeit wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet!
Wir empfehlen allen Bürgerinnen und Bürgern weiterhin die Nutzung der Online-Terminvergabe

Vollsperrung zwischen Leeheim und Geinsheim

Laut Hessen Mobil beginnen die Bauarbeiten zur grundhaften Sanierung der L3096 am 12. September

Hinter der Einmündung zum Sportgelände wird Hessen Mobil die Vollsperrung einrichten.

Hessen Mobil will die Landesstraße 3096 zwischen Leeheim und Geinsheim in mehreren Bauabschnitten auf rund 3,2 Kilometer Länge grundhaft sanieren. Nun hat die Landesbehörde mitgeteilt, dass sie am Montag, 12. September, mit den Bauarbeiten im Abschnitt zwischen der Einmündung Riedsee und der Einmündung Sportgelände der Germania Leeheim von Leeheim Richtung Geinsheim beginnen will.

Das Ende dieses Bauabschnitts ist für Freitag, 18. November, geplant. Dafür ist eine Vollsperrung notwendig, die zwischen dem FC Germania und dem Riedsee aufgebaut ist. Damit ist der Sportplatz von Leeheim aus erreichbar und der Riedsee aus Richtung Geinsheim kommend.  

Die Baustelle wandert dann in mehreren weiteren Bauabschnitten Richtung Geinsheim. Die gesamte Strecke ist gemäß den Angaben von Hessen Mobil voraussichtlich bis Juni 2023 geplant. Bei der jetzt festgelegten Reihenfolge der Bauabschnitte ist sichergestellt, dass während der Badesaison die Zufahrt zum Riedsee von Leeheim aus gewährleistet ist – ein Punkt, der der Büchnerstadt Riedstadt in den Gesprächen mit Hessen Mobil sehr wichtig war. Darüber hinaus wird auch die Zu- und Abfahrt zur DRLG jederzeit möglich sein.  

Hessen Mobil schildert eine Umleitung aus, die über die B44, Dornheim, Berkach, Groß-Gerau, L3094 Wallerstädten und Geinsheim führt. Die Umleitung für Lkw erfolgt über B44, Dornheim, Berkach, Groß-Gerau, Nauheim L3040, Trebur L3012, Geinsheim und umgekehrt.  

Die Büchnerstadt Riedstadt bittet, Rücksicht auf die Anwohner zu nehmen und keine Schleichwege zu nutzen. Die Stadtpolizei wird in diesem Zeitraum regelmäßig die Wirtschaftswege auf illegale Nutzung durch Fahrzeuge kontrollieren.  

Weitere Informationen zu der Straßenbauarbeiten finden sich auf der Homepage von Hessen Mobil: https://mobil.hessen.de/planung-und-bau/projekte/projekte-nach-regionen/projekte-in-suedhessen   

Die Vollsperrung der L3096 führt auch zu umfangreichen Änderungen des Öffentlichen Personennahverkehrs im Korridor Rüsselsheim – Trebur – Geinsheim – Leeheim – Wolfskehlen – Griesheim. Wie die Lokale Nahverkehrsgesellschaft (LNVG) Kreis Groß-Gerau mitteilt, wird es im Einzelnen zu folgenden Änderungen kommen:  

Die Linie 46, die normalerweise diesen Korridor befährt, wird ab dem 12. September (Betriebsbeginn) auf den Abschnitt Leeheim „Geinsheimer Straße“ – Wolfskehlen – Griesheim „Platz Bar-le-Duc“ zurückgenommen. Der nördlich anschließende Abschnitt zwischen Geinsheim und Rüsselsheim entfällt auf dieser Linie komplett.  

Im Gegenzug übernimmt die Linie 22 (Groß-Gerau – Wallerstädten – Geinsheim – Trebur – Astheim – Rüsselsheim) weitgehend das Fahrtenangebot der Linie 46 auf dem Streckenabschnitt Geinsheim – Rüsselsheim. Dieses zusätzliche Angebot wird betrieblich mit dem Bestandsangebot zwischen Groß-Gerau und Geinsheim gekoppelt, was auch auf diesem Abschnitt zu geänderten Fahrtzeiten führt.  

Aus den Maßnahmen auf der Linie 22 resultieren Änderungen bei den ersten Fahrten von der Hessenaue auf der verknüpften Linie 25 (Kornsand – Hessenaue – Geinsheim).  

Auf der Linie 46 kommt es zu folgenden Haltestellenänderungen: Die Haltepunkte Geinsheim “Leeheimer Straße” und Trebur “Marie-Curie-Straße”, die nur von der Linie 46 angedient werden, entfallen. Im Gewerbegebiet Wolfskehlen werden gleichzeitig die barrierefrei ausgebauten Haltestellen “Bahnhof Westseite” (in der Oppenheimer Straße) und “Lise-Meitner-Straße” (in der Albert-Einstein-Straße) in Betrieb genommen, was zu einer Änderung der Fahrtroute im Gewerbegebiet führt.  

Informationen zu den Fahrplänen der LNVG finden sich hier: https://www.rmv.de/c/de/start/lnvg )