Spenden für die Jugendarbeit

Riedstädter Vereine sammeln noch bis 15. April im Rahmen der Jugendsammelwoche

Jugendsammelwoche-Banner 2019

In der Zeit vom 5. bis 15. April 2019 werden Sammlerinnen und Sammler in ganz Hessen für Projekte der Kinder- und Jugendarbeit von Haus zu Haus gehen und um eine finanzielle Unterstützung bitten. Die Jugendsammelwoche ist die älteste Spendensammlung seit Gründung des Bundeslandes Hessen. Wie jedes Jahr ist es das Ziel der Aktion, die ehrenamtlich geleistete Kinder- und Jugendarbeit in hessischen Vereinen und Verbänden zu unterstützen. Auch in Riedstadt wird die traditionsreiche Jugendsammelwoche durchgeführt. Bürgermeister Marcus Kretschmann bittet daher alle Mitbürgerinnen und Mitbürger um Spenden für die wichtige Jugendarbeit in den Vereinen.  

Ohne die vielen während der Jugendsammelwoche gesammelten Spenden war und ist vieles, was in Vereinen und Verbänden für Kinder und Jugendliche angeboten und geleistet wird, nicht möglich. Die Jugendsammelwoche ist für zahlreiche Kinder- und Jugendgruppen eine wichtige und oft auch die einzige Möglichkeit, die nötigen Finanzen für geplante Aktionen, Projekte, Fahrten und Freizeiten in diesem Jahr zu sammeln. Als fester Bestandteil der hessischen Kinder- und Jugendarbeit gibt es sie bereits seit über 70 Jahren in Hessen.  

Die Riedstädter Jugendlichen, die sich an der Sammelaktion beteiligen, können sich durch von der Stadt ausgestellte Sammelausweise und -listen legitimieren. Mitglieder der Jugendfeuerwehr wollen in Uniform erscheinen, um sich so von möglichen Trittbrettfahrern abzugrenzen. Ab einer Spendenhöhe von zehn Euro werden auf Wunsch auch Spendenbestätigungen ausgestellt.  

Im Riedstädter Rathaus ist Christel Müller vom Fachbereich Kinder, Jugend und Soziales (Telefon 06158 181-414, E-Mail c.mueller(at)riedstadt.de) für die Aktion zuständig.