Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist derzeit wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet!
Wir empfehlen allen Bürgerinnen und Bürgern weiterhin die Nutzung der Online-Terminvergabe

„Das schreit nach Wiederholung“

Deutsch-Intensivklasse der Martin-Niemöller-Schule überreicht dem Bürgermeister ein selbst gestaltetes Fotocomic-Heft

Die Deutsch-Intensivklasse präsentiert ihren Foto-Comic, hinten in der Mitte Jugendpfleger Heiko Wambold, rechts Bürgermeister Marcus Kretschmann
Die Deutsch-Intensivklasse präsentiert ihren Foto-Comic, hinten in der Mitte Jugendpfleger Heiko Wambold, rechts Bürgermeister Marcus Kretschmann

15 Schülerinnen und Schüler einer Deutsch-Intensivklasse der Martin-Niemöller-Schule (MNS) waren gemeinsam mit ihrer Lehrerin Sabrina Brix und der stellvertretenden Schulleiterin der MNS, Beatrix Kursch, kürzlich zu Gast im Rathaus der Büchnerstadt. Eingeladen hatte Bürgermeister Marcus Kretschmann, dem die Gäste ein druckfrisches Exemplar ihres selbst gestalteten Foto-Comics überreichten.

Das Heft ist das Ergebnis eines viertägigen Projekts der Schule mit dem städtischen Jugendbüro und dem Verein Auszeit e.V., mit dem die aus verschiedenen Ländern zugezogenen Jugendlichen ihre Lebenswelt mit dem Fotoapparat erkunden und sich so mit ihrer neuen Heimat vertraut machen konnten. Die Projektwoche leistete damit einen Beitrag zum Erwerb der deutschen Sprache und damit zur Integration.

Beim Durchsicht des großformatigen Heftes wird die ganze Ideenvielfalt der Schülerinnen und Schüler deutlich: Da wurde etwa der Reiterhof Brodhecker besucht, einem Automechaniker der Firma Herbert Brandt beim Arbeiten fotografisch über die Schulter geschaut oder ausgiebig das Schwimmbad in Crumstadt und die örtliche Eisdiele genossen. Auch Fußballplätze in Leeheim und Crumstadt werden vorgestellt. Eine Anleitung zum Basketballspiel wird ergänzt durch Porträts weltberühmter Spielerlegenden wie den deutschen Superstar Dirk Nowitzki. Auch ein Besuch beim Frisör oder im Nagelstudio ist mit in die Broschüre eingeflossen.

Eine Foto-Exkursion während der Projektwoche führte außerhalb Riedstadts zum Schloss Dornberg. Die dortige Atmosphäre inspirierte die jungen Kreativen zu einer mystisch-gruseligen dreiteiligen Fotostory mit dem seltsamen Titel „Unfaire Gerechtigkeit“. Deutschübungen bei den Erkundungen der Fotomotive wurden ergänzt, weil die Storys natürlich auch selbst beschriftet wurden. Neben nützlichen Informationen zu Adressen und Öffnungszeiten gibt es auch wie in jedem Comic Sprechblasen.

Bürgermeister Marcus Kretschmann zeigte sich beim ersten Durchblättern des umfangreichen Comic-Heftes begeistert. Er dankte allen Schülerinnen und Schülern, den beiden anwesenden Pädagoginnen und Heiko Wambold vom Jugendbüro für das Engagement. Umgekehrt dankten Sabrina Brix und Beatrix Kursch von der MNS dem Jugendbüro der Stadt für die gute und kollegiale Zusammenarbeit. Beide hofften, dass die Schüler*innen vielleicht dadurch zukünftige Stammgäste der Jugendhäuser in Riedstadt werden könnten und somit weitere Chancen der Integration nutzten.

„So etwas schreit nach Wiederholung“, meinte angesichts der guten Kooperation und des vorliegenden Comic-Heftes Bürgermeister Kretschmann abschließend.