Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

!!BITTE BEACHTEN SIE: Das Rathaus ist aktuell nur nach telefonischer oder Online-TERMIN-Vereinbarung geöffnet!!!
Alle Besucher*innen müssen zur Bedeckung von Mund und Nase eine medizinische Maske tragen.

Vandalismus am Büchnerhaus

Satirisches Verfassungsdenkmal schwer beschädigt

Besonders schwer beschädigt wurde der geknebelte Bürger des satirischen Verfassungsdenkmals.
Besonders schwer beschädigt wurde der geknebelte Bürger des satirischen Verfassungsdenkmals.

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche sind in der Nacht von Samstag auf Sonntag Personen in den Hof des Büchnerhauses in der Goddelauer Weidstraße eingedrungen.

Hatten sie beim ersten Mal Anfang vergangener Woche „nur“ Schmutz und Scherben hinterlassen, war der zweite „Besuch“ eindeutig krimineller Natur. Die in der offenen Büchnerscheune abgestellte Großplastik zur Hessischen Verfassung mit der Karikatur des Landgrafen wurde schwer beschädigt, auch an den Außenmöbeln kam es zu Zerstörungen.

Angesichts von voraussichtlichen Wiederherstellungskosten im vierstelligen Bereich und um weiteren Übergriffen einen Riegel vorzuschieben, hat der Förderverein Büchnerhaus Anzeige erstattet, die Polizei ermittelt. Sollten Anwohner oder zufällige Zeugen Beobachtungen dazu gemacht haben, wird um Mitteilung an die Polizeistation Groß-Gerau (06152  1750) gebeten.  

Der Vorsitzende des Fördervereins Büchnerhaus, Bürgermeister Marcus Kretschmann, ist zutiefst betroffen von der sinnlosen Zerstörungswut am Geburtshaus Georg Büchners. Und Büchnerhaus-Leiter Peter Brunner betont:  „Für Büchnerhaus und Büchnerbühne ist dieses rücksichtslose Randalieren ein schwerer Schlag. Nachdem wir im letzten Jahr wegen der Pandemie alle geplanten Aktivitäten rund um das Jubiläum der ersten Hessischen Verfassung absagen mussten, sollte die Statue nun zum ersten Mal eingesetzt werden.“

Geradezu absurd mutet es ihn an, dass der Vandalismus ausgerechnet eine Installation trifft, die antidemokratisches Handeln kritisiert. „Der Aufwand, den wir zur Instandsetzung betreiben müssen, wird uns an anderen Stellen im ohnehin knappen Budget fehlen“, so Brunner weiter. Dennoch werde alles daran gesetzt, die reparierte Plastik zur nächsten Veranstaltung zeigen zu können. Das ist voraussichtlich die öffentliche Probe von Luise Büchners Theaterstück am Sonntag, dem 30. Mai, 16 Uhr, unter den Linden im Leeheimer Kirchgarten.

Die Großplastik auf einem Motivwagen hat der Düsseldorfer Karnevalswagenbauer Jaques Tilly gestaltet und zeigt einen Fürsten im Prunkumhang, der es sich auf einem geschundenen Untertan in zerfetzter Kleidung bequem gemacht hat und gütig eine Verfassung hinunterreicht. Das satirische Verfassungsdenkmal erinnert an die erste Hessische Verfassung von  Dezember 1820.

Das Foto wurde von Robert Heiler zur Verfügung gestellt.