Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist derzeit wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet!
Wir empfehlen allen Bürgerinnen und Bürgern weiterhin die Nutzung der Online-Terminvergabe

Urlaubsreise mit Schaf und Streithähnen

Erste Vorlesestunde nach den Ferien mit Büchereileiterin, Bürgermeister und dem Buch „Bauer Beck fährt weg“

Bürgermeister Marcus Kretschmann und Büchereileiterin Anja Stark hatten mit den Kindern viel Spaß bei der Vorlesestunde der Bücherei.
Gebannt verfolgten die Kinder die Vorlesestunde.
Hingebungsvoll wurden Papp-Kühe gebastelt.
Stolz präsentierten die Kinder zum Schluss die gebastelten Kühe.

„Stellt euch vor – Doktor Brumm wollte schon wieder abhauen!“, begrüßte Büchereileiterin Anja Stark die vielen Kinder zur ersten Vorlesestunde der Bücherei nach den Sommerferien. Die hatten es sich mit Eltern und Großeltern auf mitgebrachten Decken und mit Kissen, Kuscheltieren und Proviant im Saal des Bürgerhauses Wolfskehlen gemütlich gemacht und hörten nun aufgeregt von den erneuten Abenteuern des Plüschbären.  

Unvergessen war schließlich, wie der kuschelige Vorlesestundenhelfer in den Sommerferien 2020 ausgebüxt und auf große Entdeckungstour durch die fünf Stadtteile gegangen war. In diesem Sommer war es ihm ohne die Kinder offenbar wieder langweilig geworden und er war in einem unbeobachteten Moment aus der Bücherei spaziert. „Er war schon im Rathaus und hat sich da umgesehen, aber da hat ihn der Bürgermeister erwischt“, berichtete die Büchereileiterin erleichtert.  

Damit nicht noch einmal etwas schiefgeht, brachte Bürgermeister Marcus Kretschmann den plüschigen Ausreißer gleich selbst zu dieser ersten Vorlesestunde nach den Ferien  - sicher ist sicher. Und da er schon mal da war, las er gemeinsam mit Anja Stark aus dem Bilderbuch „Bauer Beck fährt weg“ und übernahm dabei die Rolle des Bauern Beck. Mit dabei war wie sonst auch die ehrenamtliche Mitarbeiterin der Bücherei aus Leeheim, Bärbel Schmidt.  

Wie immer bei der Vorlesestunde, wurde nicht einfach vorgelesen, sondern viel um die Geschichte herum erzählt, mit Spielfiguren die an die Leinwand projizierten Bilder des Buches ergänzt und die Kinder in das Geschehen mit einbezogen. Das hat es in sich. Denn Bauer Beck ist urlaubsreif und will weg, doch das ist gar nicht so einfach mit einem Bauernhof, wie ein Junge weiß: „Der muss sich um alle Tiere kümmern und das Kacka wegmachen!“  

Also lädt Bauer Beck kurzentschlossen alle seine Tiere mitsamt den beiden Streithähnen auf seinen Anhänger und tuckert mit der gesamten Menagerie ans Meer. Doch der Aufenthalt gestaltet sich gar nicht so einfach. Wer will schließlich all die Tiere mitsamt den beiden Streithähnen bei sich beherbergen.  

Kinder und Erwachsene hatten großen Spaß an der tierischen Urlaubsgeschichte. Nach der Vorlesestunde wurde noch eifrig eine Reisegefährtin des Bauern gebastelt. Aus Klopapierrollen und bedrucktem Papier entstanden schwarz-weiß gefleckte Kühe, die die stolzen Kinder mit nachhause nehmen konnten.