Rathaus bekommt neuen Anstrich

Fassadensanierung wird mit Landesmitteln gefördert

„Auslaufmodell“: Der Schriftzug am Rathaus
„Auslaufmodell“: Der Schriftzug am Rathaus

In den nächsten Tagen beginnen die Arbeiten zur Sanierung der Fassade des Riedstädter Rathauses im Ortszentrum von Goddelau. Nach knapp 15 Jahren bekommt das Gebäude der Stadtverwaltung einen neuen Anstrich.  

Nach der Einrüstung sollen nach Pfingsten die eigentlichen Malerarbeiten starten. Vorher wird die Fassade ausgebessert und gereinigt. Die ausgelaufene Beschriftung („Rathaus“) und das mittlerweile sehr verblasste Stadtwappen werden am Ende durch entsprechende Installationen ersetzt. Nach dem Zeitenplan soll die Sanierungsmaßnahme Anfang Juli abgeschlossen sein.  

Die Auswahl der beauftragten Fachfirma erfolgte über das interkommunale Vergabezentrum im Landratsamt. Die Kosten für die umfangreichen Arbeiten werden mit 145.000 Euro kalkuliert. Das Land Hessen fördert das Projekt im Rahmen des „Kommunalen Investitionsprogramms“ (KIP) mit insgesamt 60.000 Euro.