Jugendparlament tagt

Gesellschaftslehrekurs der Martin-Niemöller-Schule diskutiert Wahlalter im Rahmen des Festwochenendes zu Verschwisterungsjubiläen

Soll das Wahlalter herabgesetzt werden? Über diese Frage diskutiert ein Tag vor der Europawahl am Samstag, 25. Mai ab 11:00 Uhr ein Jugendparlament. Einberufen wird es im Rahmen des Festwochenendes zu den Riedstädter Verschwisterungsjubiläen und tagt dort, wo sonst die Ausschüsse der Stadtverordnetenversammlung zusammenkommen: im Sitzungssaal des Riedstädter Rathauses im dritten Stock. Kurz zuvor wird er um 10:00 Uhr nach der Partnerstadt „Brienne-le-Château“ getauft, die anderen beiden Sitzungsräume werden nach den Partnerstädten Tauragé und Sortino benannt.  

Das Jugendparlament besteht aus Schülerinnen und Schülern eines Gesellschaftslehrekurses der Martin-Niemöller-Schule und diskutiert in zwei Durchgängen etwa eine Stunde. Ergänzt wird das Themenfeld „Demokratiebildung in Riedstadt“ durch eine Plakatausstellung zu den Kinderkonferenzen in der Erfelder Kita Thomas-Mann-Platz und ein Plakat des Jugendbüros zum geplanten Jugendgremium in Riedstadt.