Gehirnjogging am Sonntagmorgen

Club der Denker lädt zur Diskussion über digitalisierte Arbeitswelt

Veranstaltungsplakat
Veranstaltungsplakat

Neben ihren kulturellen Aktivitäten wie Theater, Film und Lesungen möchte die BüchnerBühne Riedstadt einmal im Monat an einem Sonntagmorgen mit dem „Club der Denker“ einen Raum für öffentliche Diskussionen anbieten. In der gemütlichen Atmosphäre des Theatercafés finden die Gäste neben einem kleinen Frühstück ein offenes Podium für alle, die Interesse an einem offenen, gemeinsamen Diskurs haben. Beim nächsten Debattierclub dieser Art am Sonntag, 17. Februar im Theater in Riedstadt-Leeheim, Kirchstraße 16, soll es um die Zukunft der Arbeitswelt gehen. Die Moderation des Gesprächs übernimmt Theaterleiter Christian Suhr.  

Welchen Wert hat Arbeit im 21. Jahrhundert – für den Einzelnen, für die Unternehmen und für die Gesellschaft? In Zeiten fortschreitender Digitalisierung wird überall über die Bedeutung der Erwerbsarbeit neu nachgedacht - sogar die Idee eines bedingungs-losen Grundeinkommens erreicht zunehmend die öffentlichen Debatten.  

Welche Auswirkungen haben die technologischen Veränderungen auf die Organisation sowie die individuelle und gesellschaftliche Bewertung von Arbeit? Werden bald nur noch kreative und komplexe Tätigkeiten von Menschen ausgeübt, die Routinearbeiten erledigen dann Roboter? Wie lässt sich der Wert von Wissensarbeit messen, die künftig immer wichtiger wird?  

Dass der strukturelle Wandel mit dem massiven Verlust von Arbeitsplätzen einhergeht, gilt als sicher – ebenso wahrscheinlich ist aber auch, dass neue Stellen entstehen. Inwieweit sollte die Politik diesen Wandel steuern? Oder sollte sie dies etwa gänzlich „dem Markt“ überlassen? 

Alle Interessierte sind herzlich zum Gehirnjogging am Sonntagmorgen eingeladen. Das Café öffnet um 10:00 Uhr, die Gesprächsrunde startet um 11:00 Uhr.