Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017

Der Fahrplanwechsel am Sonntag, dem 10. Dezember 2017 steht unter dem Eindruck der Betriebsaufnahme des neuen „Main-Neckar-Ried-Express“, der u. a. auf der Riedbahn als RegionalExpress-Linie RE 70 mit neuen Doppelstock-Triebwagen vom Typ TWINDEXX Vario den Betrieb aufnehmen soll. Nach Angaben des Betreibers DB Regio Mitte, dem Gewinner einer europaweiten Ausschreibung der Aufgabenträger RMV, VRN (Verkehrsverbund Rhein-Neckar) und NVBW (Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg), werden die neuen Fahrzeuge bis Frühjahr 2018 ausgeliefert und damit sukzessive die alten Fahrzeuge ersetzen. Neben dem höheren Reisekomfort verbessert sich auch das Fahrplanangebot, indem das bestehende Taktangebot an allen Tagen durchgängig zum Stundentakt verdichtet wird und dadurch insbesondere die Städte und Gemeinden im südlichen Kreisgebiet an Wochenenden deutlich besser in das SPNV-System eingebunden werden. In Mörfelden-Walldorf hält der RE 70 künftig an allen Tagen stündlich an beiden Bahnhöfen.

Auf der S-Bahn-Linie S7 wird der 30-Minuten-Takt ab Frankfurt Hbf täglich bis 23.50 Uhr verlängert. In der Gegenrichtung werden zusätzliche Fahrten ab Riedstadt-Goddelau mit Abfahrt um 4.00 Uhr und um 22.00 Uhr eingerichtet. In den Nächten Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag sowie vor Feiertagen verkehren zusätzliche S-Bahnen ab Riedstadt-Goddelau (Abfahrt 2.00 Uhr) und Frankfurt Hbf (Abfahrt 2.50 Uhr).

Die Linie 40 (Leeheim – Goddelau – Crumstadt – Eschollbrücken – Darmstadt) ist auf die Taktknoten am Hauptbahnhof Darmstadt und am Bahnhof Riedstadt-Goddelau ausgerichtet. Angesichts geänderter Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Bahnlinie RE 70 am Bahnhof Goddelau mussten die entsprechenden Abfahrts- und Ankunftszeiten angepasst werden. In diesem Zusammenhang verkehren die Busse des Haupttaktes zwischen Darmstadt und Riedstadt vormittags ca. fünf Minuten früher und ab dem frühen Nachmittag zwischen Riedstadt und Darmstadt ca. fünf Minuten später.

Im Einzugsgebiet der Buslinie 40 finden sich wichtige Stätten des Lebens und Wirkens der Büchnerfamilie. Aus diesem Grund erhält die Line ab dem Fahrplanwechsel den Zusatz „Büchnerlinie - auf den Spuren Georg Büchners und seiner Familie“. Weitere Infos zu diesem Thema sind im neuen Bereichsfahrplan enthalten.

Die Buslinie 45 (Gernsheim – Stockstadt – Philippshospital – Goddelau – Wolfskehlen – Griesheim) startet und endet in Gernsheim künftig einheitlich an der Haltestelle “Johannes-Gutenberg-Schule”.

Auf der Linie 46 ((Rüsselsheim – Trebur –) Geinsheim – Leeheim – Wolfskehlen – Griesheim) wird der Stundentakt in der abendlichen Hauptverkehrszeit in beiden Fahrtrichtungen um eine Stunde verlängert.  

Zum Fahrplanwechsel hat die Lokale Nahverkehrsgesellschaft mbH Kreis Groß-Gerau (LNVG) die kostenfreien Bereichsfahrpläne neu aufgelegt. Die insgesamt sechs Ausgaben umfassen bereichsweise alle relevanten Bahn- und Buslinien sowie eine Beschreibung der Änderungen zum anstehenden Fahrplanwechsel. Für Riedstadt ist der RMV-Bereichsfahrplan 15C Biebesheim/Gernsheim/Riedstadt/Stockstadt relevant. Dieser ist an folgenden Standorten erhältlich:  

Stadtteil Crumstadt

  • Lotto und Zeitschriften Fischer, Friedrich-Ebert-Straße 52
  • Stadtbücherei, Poppenheimer Straße 3  

Stadtteil Erfelden

  • Stadtbücherei, Wilhelm-Leuschner-Straße 21a  

Stadtteil Goddelau

  • Rathaus Goddelau, Rathausplatz 1
  • Georg-Büchner-Bücherei, Rathausplatz 1  

Stadtteil Leeheim

  • Stadtbücherei, Kirchstraße 12  

Stadtteil Wolfskehlen

  • Stadtbücherei, Gernsheimer Straße 9
  • Kiosk Mina, Ernst-Ludwig-Straße 5a  

Alle RMV-Bereichsfahrpläne und nähere Informationen zum Fahrplanwechsel sind in der RMV-Mobilitätszentrale Groß-Gerau, Jahnstraße 1, Telefonnummer 06152 84777 erhältlich. Die Fahrpläne stehen im Internet unter www.LNVG-GG.de in der Rubrik „Aktuelles/Meldungen zum Fahrplan“ zum Herunterladen zur Verfügung. Weiterhin sind die Fahrplandaten in der RMV-Verbindungsauskunft enthalten.  

ViSdP:
Lokale Nahverkehrsgesellschaft mbH
Kreis Groß-Gerau
Jahnstraße 1
64521 Groß-Gerau
Tel. 06152 9395-0
Fax: 06152 9395-29
E-Mail: info(at)LNVG-GG.de
Internet: www.LNVG-GG.de