Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist nach der Corona-Pandemie ab sofort wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet!
Wir empfehlen allen Bürgerinnen und Bürgern weiterhin die Nutzung der Online-Terminvergabe

Weinprobe und Kirschtorten-Seminar

Gelungene Seniorenfahrt nach Freiburg im Breisgau

Gruppenfoto in Baden-Baden

Von einer rundum gelungenen Seniorenfahrt nach Freiburg berichtet Walter Dörr, ehrenamtlicher Reiseleiter für städtische Seniorenfreizeiten, über die Fahrt vom 8. bis 13. Mai ins Breisgau.  

Am Sonntag, 8. Mai, ging es früh los, um nach einer Frühstückspause am Rasthof Baden-Baden rechtzeitig zur Stadtführung in Freiburg zu sein. Die Stadt ist bekannt für seine von Bächen durchzogene Altstadt und sein gotisches Münster. Nach etwas Freizeit ging es dann zum circa zehn Kilometer entfernten Hotel in Schallstadt-Wolfenweiler, wo ein Sektempfang auf die Seniorinnen und Senioren wartete.  

„Nach dem Abendessen und einem guten Frühstück ging es dann am Montag Richtung Frankreich. Colmar sowie weitere schöne Orte wurden uns von der unserer Reiseleitung gezeigt und ausführlich die dazugehörige Geschichte erklärt“, erzählt Dörr. Die Insel Mainau im Bodensee mit ihrer sehenswerten Blütenpracht und anderen Höhepunkten wie dem Schmetterlingshaus stand dann am Dienstag auf dem Programm. Ein Stopp am Rheinfall in Schaffhausen, einem grandiosen Naturschauspiel, durfte nicht fehlen.  

Am Mittwoch ging die Fahrt nach Straßburg und Odilienberg. Im Anschluss erwartete die Senior*innen bei herrlichen sonnigen Wetter eine längere Weinprobe auf dem Batzenberg, dem größten geschlossenen Weinberg Deutschlands. Ein Besuch in Basel und eine rund zweieinhalbstündige Schifffahrt rundeten den fünften Ausflugstag ab. Dann hieß es auch schon wieder, Koffer zu packen.  

Der Abreisetag führt über Baden-Baden, wo es noch eine City-Bahn-Fahrt durch diese schöne Stadt gab. „In dieser von herrlichen Sonnenuntergängen geprägten Zeit durften wir abends noch ein Schwarzwälder-Kirschtorten-Seminar, die bereits erwähnte Weinprobe sowie einen Akkordeonabend erleben“, berichtet Dörr abschließend.