Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist aktuell nur nach telefonischer Vereinbarung geöffnet. Alle Besucher*innen müssen zur Bedeckung von Mund und Nase eine medizinische Maske tragen.

Helfernetzwerk Riedstadt

Die Warnungen der Virologen sind eindeutig: Ältere Menschen und Immungeschwächte gehören zur absoluten Risikogruppe der Corona-Pandemie und sollten zum eigenen Schutz Sozialkontakte so weit wie möglich vermeiden.  

Um ihnen zu helfen hat sich in der Büchnerstadt Riedstadt das „Helfernetzwerk Riedstadt“ gegründet, eine Initiative von vielen hilfsbereiten Frauen, Männern und Jugendlichen, den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden Riedstadts sowie der Stadt. Nach der telefonischen Kontaktaufnahme – oder per E-Mail -  bringen Freiwillige den Menschen aus der Risikogruppe nach Absprache Lebensmittel und Medikamente nach Hause. Die entsprechende Einkaufsliste stehen Ihnen zum herunterladen zur Verfügung.

Der zentrale Kontakt läuft über die evangelische Gemeindepädagogin Regine Lehmann unter 01517 3066235, E-Mail: Regine.Lehmann(at)ekhn.de.

Es können aber auch die Gemeindebüros, beziehungsweise das Pfarramt angerufen werden, die das Anliegen dann weiterleiten. Die Telefonnummern lauten:  

Gemeindebüro Crumstadt: 06158 – 83531

Gemeindebüro Goddelau: 06158 – 5020

Gemeindebüro Erfelden: 06158 – 2381

Gemeindebüro Leeheim: 06158 – 72538

Gemeindebüro Wolfskehlen: 06158 – 72503

Kath. Pfarramt St. Bonifatius: 06158 - 2564

Gaststätten mit Abhol- und Lieferservice in Riedstadt

Um die örtlichen Gastronomen in dieser schwierigen Situation zu unterstützen und zugleich für die Bürgerinnen und Bürger den Überblick über die verschiedenen Angebote zu erleichtern, hat die Büchnerstadt Riedstadt auf ihrer Homepage (www.riedstadt.de) eine eigene Rubrik geschaffen. Unter https://www.riedstadt.de/tourismus/gaststaetten.html können sich alle Anbieter eines Abhol- und Lieferdienstes - vom Restaurant bis zur Dönerbude -  mit Name, Anschrift, Öffnungszeiten des Abhol- und Lieferservice sowie ihrer Speisekarte registrieren lassen. Hungrige wiederum finden benutzerfreundlich einen schnellen Überblick über die verschiedenen Angebote in der Stadt.

Informationen zu den Kitas

Betretungsverbot und Notdienste

Wegen neuer Allgemeinverfügung des Kreises werden die Kitas geschlossen - Notdienste werden angeboten

Nach der neusten Allgemeinverfügung des Kreises Groß-Gerau vom 2. April 2021 wird aufgrund der hohen Inzidenzzahlen ab dem 06.04.2021 zunächst bis zum 18.04.2021 in allen Kindertagesstätten innerhalb des Kreises Groß-Gerau ein Betretungsverbot verhängt.

Dies bedeutet, dass die Kindertagesstätten grundsätzlich nur von Kindern betreten werden dürfen, deren Eltern beide berufstätig sind und einer von beiden Elternteilen in einem sogenannten systemrelevanten Beruf arbeitet. Auch Kinder von Schüler*innen oder Studierenden oder berufstätigen Alleinerziehenden dürfen die Kindertagesstätte besuchen. Alle weiteren Ausnahmetatbestände, die das Kind zum Besuch der Kindertagesstätte berechtigen, sind in der  Allgemeinverfügung unter Nr. 3 Abs. 2 Nr. 4 bis 6 aufgeführt.

Aufgrund der Osterschließung sind die Kindertagesstätten und Schulkindbetreuungen ohnehin in der Woche vom 06.04.2021 bis 09.04.2021 geschlossen.Das Betretungsverbot und die vorgenannte Notdienstregelung gilt somit zunächst vom 12. bis 16. April 2021.

Da die Kinderzahl aufgrund des Betretungsverbotes unterhalb der regulären Betreuungszahlen liegen wird, versucht die Stadt in jedem Fall, die gebuchten Betreuungszeiten für die berechtigten Eltern anzubieten. Aufgrund der dynamischen Entwicklung des Pandemiegeschehens gibt es dafür jedoch keine Garantie: Sollte es zu Personalausfällen kommen, können kurzfristige Einschränkungen der Betreuungszeiten passieren.

Auf der Internetseite des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration finden Sie umfassende Informationen (auch Fragen und Antworten) zum Umgang mit Corona in Kita und Kindertagespflegestellen.

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung, Büchnerhaus, Museen und Büchereien

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen!

Es kann aber telefonisch ein Termin vereinbart werden. Um das Serviceangebot zu erhöhen, können die Mitarbeiter*innen die Termine innerhalb ihrer Arbeitszeit frei vergeben. Nehmen Sie bitte zunächst telefonisch unter 06158 181-0 Kontakt auf oder schicken Sie uns eine E-Mail unter info(at)riedstadt.de . Alle Durchwahlnummern finden Sie auch als Download

Büchnerhaus, Museen und Büchereien

Das Büchnerhaus und die Heimatmuseen sind bis auf Weiteres wegen der Corona-Pandemie geschlossen.

Die Stadtbücherei mit ihren fünf Filialen in den Stadtteilen ist derzeit geöffnet. Allerdings muss auch hier weiterhin das Hygienekonzept angewandt werden, wonach nur Vertreter*innen eines Haushaltes die Räume betreten dürfen. Außerdem ist während des Aufenthaltes in der Bücherei ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Händedesinfektionsmittel stehen zur Verfügung. Der Abstand von 1,5 Metern ist sowohl vor, als auch in den Räumen einzuhalten.

Da immer nur eine Person, beziehungsweise Mitglieder eines Haushaltes, in die Bücherei dürfen, ist langes Verweilen in der Regel nicht möglich. Büchereileiterin Anja Stark und ihr ehrenamtliches Büchereiteam empfehlen daher, sich schon zu Hause im virtuellen Bestandskatalog unter www.buecherei.riedstadt.de umzusehen und seine Lesewünsche zu notieren.

Da die beliebten Vorlesestunden momentan wegen der Pandemie ausfallen müssen, gibt es als kleine Entschädigung einige Videos auf der Homepage der Bücherei. Dort sind auch die üblichen Öffnungszeiten der Büchereifilialen nachzulesen.

 

Fröhlich bunte Aufmunterung

Riedstädter Regenbogen-Ausmalaktion für Kinder mit guten Wünschen in Sprachen der drei Partnerstädte  

Sie leuchten in allen Farben an Fenstern, Toreinfahrten und Balkonen: Regenbogen, direkt auf Fensterscheiben gepinselt oder mit Fingerfarbe auf Bettlaken gemalt. Eine Malaktion von Kindern für Kinder, die über soziale Medien verbreitet wurde und nicht nur die Langeweile vertreibt, sondern zeigt: wir sind nicht allein – auch andere Kinder bleiben zuhause und setzen in Zeiten der Bedrohung durch den Corona-Virus ein fröhlich-positives Zeichen des Zusammenhalts.  

Die Büchnerstadt Riedstadt ruft nun zu einer besonderen Regenbogen-Malaktion auf: Hier kann eine Ausmalvorlage heruntergeladen werden. Sie zeigt nicht nur einen Regenbogen nebst Sonne, Faltkranich, und „Stay at home“-Häuschen. Ausgemalt werden kann außerdem noch der Schriftzug „Alles wird gut!“ - nicht nur in Deutsch, sondern auch auf Französisch, Italienisch und Litauisch. Denn gedacht ist die Malaktion auch als eine bunte Aufmunterung für Riedstadts Partnerstädte Brienne-le-Château, Sortino und Tauragė, die zum Teil sehr unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu leiden haben.  

Die ausgemalten Bögen können als Foto an die E-Mailadresse regenbogen(at)riedstadt.de geschickt werden, in Papierform per Post an das Kulturbüro der Stadt Riedstadt, Rathausplatz 1, 64560 Riedstadt gesendet oder in den Briefkasten am Rathaus,  die Briefkästen mit Stadtwappen an den alten Rathäusern in den Stadtteilen und der Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt in Erfelden geworfen werden. Gerne können auf dem Bild auch Vorname und Alter der jungen Künstler verewigt werden. Aus allen Einsendungen wird die Stadt eine besondere Aktion für ihre Partnerstädte gestalten.  

„Ich finde es sehr wichtig, dass wir in dieser weltweit extrem schwierigen und belastenden Zeit ein Zeichen der Solidarität und des Gemeinschaftsgefühls mit unseren Partnerstädten setzen. Vor einem knappen Jahr haben wir hier in Riedstadt ausgelassen und fröhlich mit unseren europäischen Freunden unsere Verschwisterungsjubiläen gefeiert. Jetzt ist es an der Zeit zu zeigen, dass wir auch in bedrückenden Situationen füreinander da sind. Wir können uns für längere Zeit nicht besuchen, was sehr schmerzt. Aber wir können den Freunden in Frankreich, Italien und Litauen zeigen, dass wir an sie denken“, erklärt Bürgermeister Marcus Kretschmann, der nun auf viele bunte Regenbogen-Bilder hofft mit der Aussage „Alles wird gut! Tout ira bien! Andrà tutto bene! Viskas bus gerai!“

Mittlerweile sorgen die fröhlich bunten Regenbogenbilder für einen munteren Farbklecks am Riedstädter Rathausplatz: Die Ausmalbilder mit dem Schriftzug „Alles wird gut!“ auf Deutsch, Französisch, Litauisch und Italienisch verschönern den gläsernen Abgang zur Tiefgarage unter dem Rathaus.  

Weitere Informationen

Robert Koch Institut

www.rki.de

Wo erhalte ich weitere Informationen zum Coronavirus?

Auf den Seiten infektionsschutz.de der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt es eine Sonderseite zu MERS-Coronaviren.

Eine hessenweite Hotline des Sozialministeriums zu dem Thema Coronavirus ist unter der Nummer 0800 5554666 täglich von 8 bis 20 Uhr erreichbar.

Bei Fragen zu Corona ist  das Gesundheitsamt des Kreises Groß-Gerau unter folgender Telefonnummer erreichbar: 06152 989-213 montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs bis 18 Uhr. Gern kann man auch eine Mail senden an infektionsschutz@kreisgg.de.

Beim Büro für Integration des Landratsamtes Groß-Gerau gibt es eine Corona-Hotline, die eine Beratung in acht verschiedenen Sprachen anbietet (Arabisch, Englisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Serbokroatisch, Türkisch und Urdu). Jede Sprache hat eine eigene Durchwahl. Die Hotline ist von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr zu erreichen. Mehr dazu auf der Homepage des Kreises.

 

Corona-Schnelltestcenter in Riedstadt und im Kreisgebiet

Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Groß-Gerau, betreibt in Kooperation mit dem Kreis Groß-Gerau ein Testcenter in der Sporthalle der Martin-Niemöller-Schule in Riedstadt-Goddelau, Freiherr-vom-Stein-Straße 5. Kostenlose Tests werden zu den Öffnungszeiten dienstags und donnerstags (17:00 Uhr bis 20:00 Uhr) und sonntags (10:00 Uhr bis 13:00 Uhr) durchgeführt.

Weitere Standorte von Testcenter im Kreis Groß-Gerau sind in einer Landkarte auf www.kreisgg.de ersichtlich.

Verordnungen der Hessischen Landesregierung

Die aktuellen Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus finden Sie auf der Homepage des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

Übersicht der Corona-Regeln im Kreis Groß-Gerau (zunächst bis 18. April 2021 gültig)

Weitere Informationen auf Kreisebene

Die Allgemeinverfügungen des Kreisgesundheitsamtes sowie weitere Informationen beispielsweise zu den Impfzentren an der Martin-Buber-Schule Groß-Gerau oder den Testzentren finden Sie unter www.kreisgg.de