Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist nach der Corona-Pandemie ab sofort wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet!
Wir empfehlen allen Bürgerinnen und Bürgern weiterhin die Nutzung der Online-Terminvergabe

Arbeitsgruppe "Naturerlebnispfad Goller Neckarbett"

Erste  Phase November 2001 – Oktober 2003
Moderation Memo-Consulting (Franca Schirrmacher, Gerhard Eppler)

Zweite Phase ab Januar 2004 .....
Moderation Agendabüro

Beteiligte: Örtliche Schulen, NABU, Jagdpächter, Landwirte, Heilpädagogik, TU-Darmstadt, Bürgerinnen und Bürger

Auf der Basis der Diplomarbeit von Barbara Lautenbach "Konzeption eines Naturpfades in der Gemarkung der Gemeinde Riedstadt", der finanziellen Unterstützung durch das Land Hessen und den guten Ideen der Projektteilnehmer/innen entstand in knapp zwei Jahren ein Naturerlebnispfad. Dabei war es  zunächst  nicht einfach, die verschiedenen Befürchtungen und Interessenlagen zu klären und eine gemeinsame Basis zu finden. Nach der grundsätzlichen Klärung zum Wegeverlauf und der Besucherlenkung in dem sehr interessanten aber nur schmalen Altlauf des Neckars entstanden aber eine Fülle von Anregungen für Stationen und Aktionen im Gelände. Unter tatkräftiger Mithilfe der Teilnehmer/innen, auch gefördert von örtlichen Sponsoren, konnte der Pfad mit 18 Stationen im September 2003 feierlich eingeweiht werden. Zum Pfad gibt es ein Faltblatt und wer sich intensiver vorbereiten möchte, kann sich einen Ordner ausleihen, in dem die verschiedenen Themen weiter behandelt werden.

» Weitere Informationen zu Erlebnispfad

Der Naturerlebnispfad ist ein Beitrag zur Umweltbildung und gleichzeitig auch ein Angebot für Kinder zur Bewegung in der Natur.

Ab 2004 führt die nunmehr kleinere Arbeitsgruppe regelmäßig Veranstaltungen am Erlebnispfad durch. Das Herbstfest und die Lehmbaustelle werden von Kindern und Eltern gerne besucht. Der Pfad soll auch noch durch weitere Stationen ergänzt werden, Kontakte mit den Schulen und der HPE werden gepflegt und Anfragen von auswärtigen Besuchern beantwortet.

Im Jahr 2009 konnte der Pfad um weitere 4 Stationen auf fast 4 km Länge erweitert werden.