Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist derzeit wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet!
Wir empfehlen allen Bürgerinnen und Bürgern weiterhin die Nutzung der Online-Terminvergabe

Trauer um Stanislas Siodos

Wegbereiter und wichtiger Unterstützer der Städtepartnerschaft mit Brienne-le-Château et sa Région gestorben

Stanislas Siodos bei der Verleihung des Ehrenbriefs der Stadt Riedstadt 2019.

Die Büchnerstadt Riedstadt trauert um Stanislas Siodos, der am 22. Dezember im Alter von 88 Jahren in Frankreich gestorben ist. „Er war ein ganz wesentlicher Wegbereiter der Städtepartnerschaft zwischen Riedstadt und Brienne-le-Château, die 1979 geschlossen wurde, und hat sie mit nie versiegendem Enthusiasmus unterstützt und mit Leben gefüllt. Ich habe ihn als ungemein liebenswerten, freundlichen und fröhlichen Menschen kennen und schätzen gelernt“, würdigt Bürgermeister Marcus Kretschmann den Verstorbenen.  

Besonders in Erinnerung geblieben ist ihm der Festakt zum Verschwisterungsjubiläumswochenende mit den drei Partnerstädten Riedstadts im Mai 2019, als Stanislas Siodos mit dem Ehrenbrief der Büchnerstadt Riedstadt ausgezeichnet wurde. Der tief gerührte Siodos hatte in seiner Dankesrede an die große Notwendigkeit der gelebten Freundschaft zwischen den einstmals so verfeindeten Nationen erinnert und unter tosenden Beifall von Deutschen, Franzosen, Italienern und Litauern gesagt: „Heute bin ich ein Europäer!“ „Das ging zu Herzen und hat mich tief bewegt. Ich bin mir sehr sicher, dass es allen Anwesenden genauso gegangen ist“, erklärt Bürgermeister Kretschmann.  

Stanislas Siodos war 42 Jahre lang Bürgermeister von Mathaux, das zur Partnerschaftsregion Brienne-le-Château gehört. Ihm lagen die deutsch-französische Versöhnung und der Frieden in Europa besonders am Herzen und so war er auch bis 1999 Vorsitzender der Verschwisterungskommission von Brienne-le-Chateau.  

„Stan“ oder „Stani“, wie viele seiner Freunde ihn nannten, war polnischer Abstammung und wurde am 6. Februar 1934 in Troyes (Champagne) geboren. Nach Besuch der Offiziersschule von Saint-Maixent (Westfrankreich) nahm er als Offizier im Geheimdienst am Algerienkrieg 1956 – 1957 teil. Nach seiner Rückkehr nach Frankreich wollte er sich beruflich völlig neu orientieren und war während seines gesamten Berufslebens von 1958 bis 1981 Lehrer in der Grundschule von Mathaux.  

Kurz nach seiner Ankunft in Mathaux wurde er in den Gemeinderat gewählt und war von 1966 bis 2008 Bürgermeister des Ortes. Stanislas Siodos engagierte sich in vielen Bereichen. So war er nicht nur von 1982 bis 1999 Vorsitzender des Verschwisterungsausschusses, sondern auch Verwalter der sogenannten „Maison de la Famille“ („Haus der Familie“, einer sehr wichtigen sozialen Institution in Brienne und Umgebung), Verwalter einer lokalen Verbandsbank sowie Gründer der Musikschule von Brienne.  

Die Stadt Riedstadt wird ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.