Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist aktuell nur nach telefonischer Vereinbarung geöffnet. Alle Besucher*innen müssen zur Bedeckung von Mund und Nase eine medizinische Maske tragen.

Spielgeräte für alle

Ziel: ein inklusives Spielgerät auf jedem Riedstädter Spielplatz

Eine Hängeschaukel mit seitlichen Seilen, die Herunterfallen verhindern.
Auf dem Spielplatz Katharina-von-Bora-Straße gibt es bereits einen Stützschaukelsitz.

Auf Spielplätzen können Kinder gemeinsam ihren Bewegungsdrang ausleben. Spielerisch und mit viel Spaß werden dabei ganz nebenbei motorische und soziale Fähigkeiten geschult und Herausforderungen gemeistert. Von ganz besonderer Bedeutung sind all diese Aspekte für Kinder mit Funktionseinschränkungen.  

Auf Anregung von Bürgermeister Marcus Kretschmann ist es erklärtes Ziel des Magistrats der Büchnerstadt Riedstadt, langfristig auf jedem Spielplatz der Stadt mindestens ein integratives Spielgerät zu installieren, das auch von Kindern mit Behinderungen benutzt werden kann. So, wie es das schon auf dem Spielplatz Katharina-von-Bora-Straße im Stadtteil Crumstadt gibt. Dort hängt in einer Schaukelkombination auch ein sogenannter Stützschaukelsitz, der inklusives Spielen ermöglicht.  

Die Verwaltung prüft nun gemeinsam mit der städtischen Behindertenbeauftragten Marina Wohner und dem Jugendbüro, wo im Zuge der anstehenden Neuinvestitionen barrierefreie Spielgeräte angeschafft werden können. Geplant sind Investitionen zur Aufbesserung der öffentlichen Spielplätze sowie für zwei neue zentrale Spielgeräte für zwei Kindertagesstätten, im Haushaltsplan sind dafür rund 215 000 Euro abrufbar.