Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist derzeit wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet!
Wir empfehlen allen Bürgerinnen und Bürgern weiterhin die Nutzung der Online-Terminvergabe

Ein von Schatten begrenzter Raum

Büchnerpreisträgerin Emine Sevgi Özdamar liest am 16. Februar in der Büchnerstadt aus ihrem Roman

Büchnerpreisträgerin Emine Sevgi Özdamar kommt in die Büchnerstadt.

Es ist ein schöner Brauch, dass die Büchnerstadt Riedstadt Gastgeberin einer Lesung der Büchnerpreisträger*innen ist. Daher ist die Freude groß, dass nach drei Jahren Pandemie die aktuelle Büchnerpreisträgerin nach Riedstadt kommt. Emine Sevgi Özdamar liest am Donnerstag, 16. Februar um 19:30 Uhr  in der BüchnerBühne Riedstadt, Kirchstraße 16, aus ihrem Roman „Ein von Schatten begrenzter Raum“.  

In der Laudatio der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung für die türkisch-deutsche Schriftstellerin heißt es, ihr Werk eröffne einen „zugleich intellektuellen wie poetischen Dialog zwischen den verschiedenen Sprachen, Kulturen und Weltanschauungen, an dem wir lesend teilnehmen dürfen.“ 

Emine Sevgi Özdamar wuchs in Istanbul auf, wo sie die Schauspielschule besuchte. Mitte der siebziger Jahre ging sie nach Berlin und Paris und arbeitete mit den Regisseuren Benno Besson, Matthias Langhoff und Claus Peymann. Sie übernahm zahlreiche Filmrollen und schreibt seit 1982 Theaterstücke, Romane und Erzählungen. Emine Sevgi Özdamar lebt in Berlin. Schon vor der Auszeichnung durch die Akademie war sie Trägerin zahlreicher Auszeichnungen, darunter der Düsseldorfer Literaturpreis 2022, der Preis der Leipziger Buchmesse 2022 (Shortlist) und der Bayerische Buchpreis 2021.  

Özdamars neuer Roman „Ein von Schatten begrenzter Raum“  ist das vielstimmige Loblied auf ein Nachkriegseuropa, in dem es für kurze Zeit möglich schien, allein mit den Mitteln der Poesie Grenzen einzureißen. Es ist der sehnsuchtsvolle Nachruf auf die Freunde, Künstler, Bekanntschaften, die sie auf ihrem Weg begleiteten. Vor allem aber ist er die wortgewaltige Eröffnung eines Raums zwischen Bedrohung und Geborgenheit, eines von Schatten begrenzten Raums.  

In ihrer Rede zum Büchnerpreis hat Emine Sevgi Özdamar bekannt: „Jeder hat im Himmel einen persönlichen Himmel, in dem nicht nur die Sterne, sondern auch die Menschen, die uns sehr berührt haben, ständig leuchten. Einer davon ist mein Bruder Georg Büchner.“  

Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 7 Euro und sind erhältlich im Ticketshop unter https://buechnerfindetstatt.de, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Theaterbüro, Kirchstraße 16 in Leeheim, dienstags und freitags jeweils von 10 bis 13 Uhr und donnerstags von 15 bis 18 Uhr. Die Buchhandlungen Bornhofen in Gernsheim und Faktotum in Wolfskehlen, die Infothek des Landratsamtes in Groß-Gerau sowie „Florales & Handgemachtes“ in Goddelau, Weidstraße 5 F, sind weiterhin örtliche Vorverkaufsstellen.

Das Foto wurde von Heike Steinweg/Suhrkamp Verlag zur Verfügung gestellt.