„Völker der Welt“

Ferienspielkinder laden zum Abschlussfest am 6. Juli nach Goddelau und Leeheim

Spaß bei den städtischen Ferienspielen
Spaß bei den städtischen Ferienspielen

Passend zum derzeitigen sportlichen Weltereignis aller Fußballfans stehen die Riedstädter Ferienspiele in diesem Jahr unter dem Motto „Völker der Welt“. Seit gestern (25. Juni) freuen sich rund 160 Kinder auf sommerlichen Spaß und Abwechslung. Wie üblich sind die sieben- bis zehnjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf zwei Standorte aufgeteilt: 73 Kinder aus Goddelau, Wolfskehlen und Crumstadt treffen sich bis zum 6. Juli werktäglich im Goddelauer Volkspark und dem angrenzenden Jugendhaus WoGo United. 67 junge Riedstädter aus Erfelden und Leeheim nehmen die Heinrich-Bonn-Halle Leeheim und das dortige Außengelände in Beschlag. In Leeheim hat sich die Teilnehmerzahl noch um etwa 20 Kinder aus der kommunalen Schulkindbetreuung erhöht, die einen Teil ihrer Schulferien bei den Ferienspielen verbringen.  

Ein Bus bringt die angemeldeten Kinder morgens bis 10:00 Uhr aus den einzelnen Stadtteilen zum Gelände in Goddelau oder Leeheim und nachmittags ab 16:00 Uhr wieder nach Hause. Alle Ferienspielkids werden während der Betreuungszeiten auf dem Gelände verpflegt.  

Für die städtischen Ferienspiele stehen – neben dem Organisationsteam um Philipp Kunberger in Leeheim und Kai Faßnacht in Goddelau - insgesamt 20 qualifizierte Betreuerinnen und Betreuer zur Verfügung, die sich auf ihre Aufgaben in speziellen Seminaren vorbereitet haben. Neben pädagogischen Fragen und praktischen Bastelübungen ging es dabei auch um Erste Hilfe, um in Notfällen schnell eingreifen zu können.  

Die beiden Ferienspielwochen enden traditionell mit den zeitgleichen Abschlussfesten an den beiden Standorten am Freitag, 6. Juli in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr. Dazu sind wie immer die Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde der Ferienspielkinder herzlich eingeladen. Außerdem sind für dieses Fest Kuchenspenden aus der Elternschaft sehr willkommen.  

Das Archivfoto von 2017 wurde uns freundlicherweise von Harald von Haza-Radlitz, Gernsheimzur Verfügung gestellt.