Trinkwasserqualität in Riedstadt

Die Haushalte in der Stadt Riedstadt (außer Philippshospital) beziehen ihr Wasser über die HSE. Gefördert und bereitgestellt wird das Wasser durch die Hessenwasser GmbH. Sie betreibt die beiden Wasserwerke I und II im Bereich Pfungstadt bzw. Eschollbrücken und sorgt dafür, dass qualitativ hochwertiges Wasser an die Verbraucher verteilt werden kann. Durch ein nachhaltiges Wassermanagement wird außerdem sichergestellt, dass jederzeit, 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr, Wasser in ausreichender Menge und mit dem erforderlichen Druck für die Nutzung bereit steht.

Weitere Informationen (zum Beispiel zur Wasserhärte) bei den folgenden externen Links:

HSE Qualität des Trinkwassers

Hinweise der Hessenwasser Gmbh zur Wasserqualität

Legionellen

Für Besitzer von Gebäuden, die Räume mit Warmwassernutzung vermieten, liegt nach der Änderung der Trinkwasserverordnung in bestimmten Fällen eine Überprüfungspflicht auf Legionellen vor. Legionellen können sich unter ungünstigen Umständen im Warmwasserkreislauf vermehren und schwere Erkrankunen auslösen, sofern sie mit dem Wasserdampf eingeatmet werden.

Wasser aus dem Warmwasserkreislauf muss an Entnahmestellen wie Dusche oder Badewanne regelmäßig untersucht und das Ergebnis den zuständigen Gesundheitsämtern mitgeteilt werden. An Handwaschbecken besteht keine Infektionsgefahr.

Ausgenommen von der Untersuchungspflicht sind in der Regel Ein- und Zweifamilienhäuser.

Informationen gibt es beim Hessischen Sozialministerium. Dort finden Sie auch eine Liste der für die Untersuchung zugelassenen Büros, nicht alle Firmen haben diese Zuslassung. Link zur Seite des Ministeriums (mit downloads)

Bitte informieren Sie sich, bevor Sie einen Untersuchung in Auftrag geben.

Auskünfte erteilt auch das Gesundheitsamt des Kreises Groß-Gerau.