Zu Besuch bei den Büchners

Erfelder Grundschüler erkunden das Büchnerhaus

Besuchergruppe an Büchners Familientisch
Besuchergruppe an Büchners Familientisch

Viel Zeit genommen hatte sich der Leiter des Büchnerhauses, Peter Brunner, am vergangenen Montag (28.01.) für die Kinder der Klasse 4a der Erfelder Grundschule. Die Schüler hatten sich zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Petra Reichert auf den Weg nach Goddelau gemacht. Sie brachten schon einiges an Wissen über Georg Büchner mit: Dass er sich für ein besseres Leben der armen Menschen seiner Zeit eingesetzt hat, Theaterstücke schrieb und schon als sehr junger Mann in Zürich gestorben ist. Peter Brunner ergänzte das vorhandene Wissen im Dialog mit den Kindern und vermittelte ihnen so einen Überblick über Leben und Werk des berühmten Goddelauers.  

Nachdem alle Fragen zu ihrer Zufriedenheit beantwortet waren, besichtigten die Kinder das Geburtshaus. Besonders interessant fanden die Schüler hier die ausgestellten Requisiten aus Büchner-Inszenierungen, über die Museumsleiter Peter Brunner einiges erzählen konnte. Am großen Familientisch der Büchners stellten sie sich stolz für ein gemeinsames Foto in Position.  

Abschließend besuchten die Schüler noch das Rathaus, wo ihnen die städtischen Mitarbeiter interessante Einblicke in die Arbeit des Umweltamtes sowie der Ordnungspolizei gaben. Nach einer Besichtigung des Büros von Bürgermeister Marcus Kretschmann machte die Klasse sich mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck wieder auf den Weg zurück nach Erfelden.  

Wegen eines Termins musste der Bürgermeister übrigens kurzfristig auf eine persönliche Begegnung mit den Erfelder Grundschulkindern verzichten. Er will die Begegnung demnächst durch einen Besuch im Unterricht nachholen.    

Unser Foto oben zeigt die Klasse 4a aus Erfelden mit Klassenlehrerin Petra Reichert (rechts) sowie Nicole Himmelsbach (links) aus der Elternschaft an Büchners Familientisch.