Wissen, ohne zu verstehen

Nächster Club der Denker am 28. April in der BüchnerBühne befasst sich mit dem Klimawandel und der Bereitschaft für Veränderungen

Veranstaltungslogo „Club der Denker“ (Foto © BüchnerBühne Riedstadt)
Veranstaltungslogo „Club der Denker“ (Foto © BüchnerBühne Riedstadt)

Ein Zitat des Publizisten Roger Willemsen ist dem nächsten „Club der Denker“ am Sonntag, 28. April, um 11:00 Uhr vorangestellt: „Wir waren jene, die wussten, aber nicht verstanden. Voller Informationen, aber ohne Erkenntnis, randvoll mit Wissen, aber mager an Erfahrung. So gingen wir, von uns selbst nicht aufgehalten.“  

In dem einmal monatlich im Theatercafé der BüchnerBühne Riedstadt tagenden Diskussionstreff wird dieses Mal über den Klimawandel und die Bereitschaft für Veränderungen debattiert. Zwei Riedstädter haben bereits etwas zu diesem Thema veröffentlicht: Der Riedstädter Prof. Dr.-Ing. Klaus-Geert Heyne, vielen bekannt aus der Flüchtlingshilfe, hat ein Buch veröffentlicht unter dem Titel „Autolust! Dieselfrust?“, in dem es um Natur- und Klimaschutz geht. Und Stadtrat Norbert Schaffner von der Grünen Liste Riedstadt hat zu seinem 70. Geburtstag versucht, die wissenschaftlichen Ergebnisse zum Klimawandel und Artensterben zusammenzufassen mit psychologischen und anthropologischen Erkenntnissen. Sein Fazit: „Es gibt tausend Gründe, um etwas zu belassen wie es ist. Und nur einen einzigen, um es zu ändern: man hält es nicht mehr aus. Doch wenn wir Klimawandel und Artensterben nicht mehr aushalten, ist es für die Menschheit zu spät.“  

Um 10:00 Uhr steht ein Frühstücksangebot bereit, ab 11:00 Uhr beginnen die hoffentlich anregenden Debatten der Gäste. Der Eintritt ist frei.  

Der „Club der Denker“ will zukünftig einmal monatlich für Diskussionsstoff sorgen. Wer interessante Themen für die kommenden Termine vorschlagen möchte, kann sich gerne an das Theaterbüro wenden (Telefon 06158 188854 oder E-Mail: info(at)buechnerbuehne.de).