„Winzerrache“ und viele Anekdoten

Winzer Andreas Wagner präsentiert seinen neuen Kriminalroman im Hof Heimatmuseum Leeheim

Andreas Wagner liest im Hof des Leeheimer Heimatmuseums
Andreas Wagner liest im Hof des Leeheimer Heimatmuseums

Der Winzer, Historiker und Krimiautor Andreas Wagner aus Essenheim bei Mainz präsentierte kürzlich im Hof des Heimatmuseums seinen neusten Kriminalroman „Winzerrache“ (wir haben berichtet). Dazu servierte der Autor vier ausgewählte Weine aus seinem rheinhessischen Weingut.  

Die Weinregion rund um Essenheim ist die Gegend, in der Andreas Wagners Krimis spielen. In seinem neuen Roman „Winzerrache“ erlebt die Gegend einen Sommer, wie es ihn noch nie gegeben hat: In Rheinhessen regnet es ohne Unterlass. Die Trauben faulen, und die Winzer fürchten um ihre Ernte. Als Tausende Liter Wein in die Kanalisation laufen, die ältesten Reben im Dorf zerstört werden und eine kopflose Leiche auftaucht, dämmert den Ersten, dass seit dem Glykol-Skandal von 1985 noch einige Rechnungen offen sind. Winzer Kurt-Otto Hattemer beginnt zu ermitteln – und begibt sich in höchste Gefahr.  

Wie immer würzte Andreas Wagner seine spannende Lesung mit Anekdoten rund um die Bewohner des kleinen Winzerdorfs, aber auch mit viel Wissenswertem über den Weinbau und die von ihm kredenzten Weine. Der Heimat- und Geschichtsverein Leeheim, der in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt zu der Lesung eingeladen hatte, versorgte die Besucher an diesem Abend mit kleinen Speisen und Getränken.  

Die Gäste genossen die schöne Atmosphäre im Museumshof, auch wenn es an diesem Abend etwas kühl war.

Das Foto wurde uns freundlicherweise von Harald von Haza-Radlitz, Gernsheim zur Verfügung gestellt.