Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist derzeit wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet!
Wir empfehlen allen Bürgerinnen und Bürgern weiterhin die Nutzung der Online-Terminvergabe

Wieder Wunschbaum im Rathausfoyer

Nach drei Jahren hängen Herzenswünsche bedürftiger Kinder und Jugendlicher wieder am Baum/zusätzlich Online-Version

In diesem Jahr wird es neben einer Onlineversion auch wieder wie hier 2019 einen Wunschbaum im Rathausfoyer geben.

Erstmals seit drei Jahren gibt es im Riedstädter Rathausfoyer wieder einen festlich geschmückten Wunschbaum mit den Herzenswünschen bedürftiger Riedstädter Mädchen und Jungen im Alter bis 18 Jahren, deren Eltern aufgrund ihrer aktuellen Lebenssituation nicht in der Lage sind, ihren Kindern eine Weihnachtsfreude zu machen. Zusätzlich wird es wie in den letzten beiden Jahren auch wieder auf der Homepage der Stadt www.riedstadt.de einen virtuellen Wunschbaum geben.  

Denn auch in den zurückliegenden Pandemiejahren konnten die Riedstädterinnen und Riedstädter ihre überwältigende Hilfsbereitschaft zeigen: 2020 gab es in der Hochphase der Pandemie ausschließlich einen virtuellen Wunschbaum auf der Homepage der Stadt. Im letzten Jahr hatte sich die Büchnerstadt für eine hybride Version entschieden: Auf einer Wunschbaum-Pinnwand im Rathausfoyer hing eine kleinere Anzahl von Wunschzetteln für alle diejenigen, die Kindern eine Freude machen wollten, aber keinen Zugang zum Internet hatten.  

Ob als klassischer Wunschbaum, virtuell oder hybrid – immer waren in den letzten acht Jahren innerhalb kürzester Zeit die Wunschzettel abgehängt und wurden aufwendig verpackte Geschenke wieder im Rathaus abgegeben. Auf die große Hilfsbereitschaft der Riedstädter*innen hoffen das Organisationsteam im Rathaus um Personalratsvorsitzende Tanja Demuth und natürlich vor allem die Kinder und Jugendlichen auch in diesem Jahr. Denn die vielen Krisen der jüngsten Zeit mit ihren wirtschaftlichen Folgen sind auch in Riedstadt spürbar: 350 nachweislich berechtigte Kinder und Jugendliche gibt es bei der achten Wunschbaumaktion, so viele wie noch nie.  

Ab Montag, 28. November, wird der festlich geschmückte Wunschbaum im Foyer des Rathauses stehen. Ab dann kann auch direkt auf der Startseite der Wunschbaum angeklickt werden. Dort öffnet sich dann eine Seite mit bunten Weihnachtsbaumkugeln. Hinter jeder dieser Kugeln verbirgt sich ein Herzenswunsch eines bedürftigen Kindes. Ganz wichtig: wer sich für ein Geschenk entschieden hat, muss das Kontaktformular ausfüllen. Sonst ist nicht klar, dass der Wunsch bereits vergeben ist.    

Wer ein Geschenk ausgesucht hat, das einen Wert von 20 Euro nicht überschreiten soll, besorgt es, verpackt es weihnachtlich und gibt es bis Freitag, 9. Dezember im Rathaus ab. Ganz wichtig: Die Nummer des Geschenkes muss auf dem Paket stehen.  

Die Stadt stellt sicher, dass nur wirklich hilfsbedürftige Kinder bedacht werden. Alle Familien der „Wunschzettel-Kinder“ leben in Riedstadt und haben die Einladung zur Teilnahme an der Wunschbaum-Aktion von der Tafel Riedstadt oder als Stadtpass-Nutzer erhalten. Die Anonymität und der Datenschutz sind in jedem Fall gewährleistet.