Wer spendet Nachen?

Ersatz gesucht für in die Jahre gekommenen Boots-Blumenkübel

Der Blumen-Nachen ist deutlich sichtbar in die Jahre gekommen – ein Ersatzkahn ist hoch willkommen.
Der Blumen-Nachen ist deutlich sichtbar in die Jahre gekommen – ein Ersatzkahn ist hoch willkommen.

Seit vielen Jahrzehnten gehört er zum Ortsbild von Riedstadt-Erfelden: Der grün und rot lackierte und liebevoll bepflanzte Nachen mit schwarzem Unterbau vor dem Haus Rheinstraße 4, schräg gegenüber dem Gasthaus „Zur Krone.“  

„Ich finde, dass Altrhein, Nachen und Erfelden einfach zusammengehören“, sagt Monika Hellekes, deren Vater Reinhold Hirsch bereits im Jahr 1969 den ersten dieser kleinen, für die Gegend so typischen kleinen Kähne vor seinem Haus aufbaute und bepflanzte. 1976 folgt dann Exemplar Nummer zwei. Als dieser schließlich immer unansehnlicher wurde, kam 1991 der jetzige Nachen an den Standort, wurde mit Erde befüllt und immer wieder neu bepflanzt. Die Betreuung des Blumenschiffs wechselte im Laufe der Zeit immer mal wieder, erzählt Hellekes. Neben der Familie Hirsch half auch mal der Heimat- und Museumsverein oder der Bauhof, bis schließlich Reinhold Hirschs Frau Karoline die Pflege komplett übernahm.  

Seit circa zehn bis elf Jahren kümmert sich nun Tochter Monika ehrenamtlich um den Nachen, bepflanzt ihn der Jahreszeit gemäß und bewässert ihn regelmäßig. Das würde sie auch gerne weiterhin tun, doch der ungewöhnliche Blumenkübel verrottet rapide: Da das kompakte Boot aus Eisen gebaut ist, hat der Zahn der Zeit große Rostlöcher in die Bootswand genagt, können auch die schönsten Blumen nicht mehr über den Zustand des maroden Kahns hinwegtäuschen.  

Deshalb der Aufruf der Stadt: Vielleicht findet sich in Schuppen oder Hof ein alter, ausrangierter Nachen, der als Spende noch ein zweites Leben als Blumenschiff führen kann. Monika Hellekes ist gerne bereit, sich auch weiterhin um den begrünten Nachen zu kümmern, ihn zu bepflanzen und zu bewässern. Damit Altrhein, Blumen-Nachen und Erfelden auch weiterhin zusammengehören.

Monika Hellekes ist telefonisch über Festnetz (06158 823672) oder mobil (0170 4114729) erreichbar.