Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist derzeit nur nach telefonischer Vereinbarung geöffnet. Besucher*innen müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Viel los im Spendenlager

Freunde von Tauragė leisten humanitäre Hilfe für litauische Partnerstadt

Frauen und Männer mit Mundschutz umstehen einen Tisch mit Kleiderspenden.
Doris Richter, Doris Beyer, Irmgard Annasenz, Irene Steuerwald, Ilona Bleyer, Brunhilde Herrmann, Sigrid Goldbach, Klaus Minter, Jörg Klaaßen (von links).

Im Spendenlager des Partnerschaftsvereins „Freunde von Tauragė“ auf dem Gelände von Vitos Riedstadt ist jede Menge los an diesem Donnerstagnachmittag. Der stellvertretende Vorsitzende Jörg Klaaßen nimmt gerade eine Kiste mit Kindersachen in Empfang, die in einen Raum für unsortierte Sachen wandert.  

In einem Nebenraum sind derweil Doris Richter, Brunhilde Herrmann, Irene Steuerwald, Irmgard Annasenz, Doris Beyer, Sigrid Goldbach und Ilona Bleyer damit beschäftigt, die Kinder- und Jugendkleidung nach Art und Größe zu sortieren und zu verpacken. Ein Riedstädter Unternehmer stattet den Verein kostenlos mit einheitlich großen Kartons dafür aus. Rund 400 solcher großen Kisten werden pro Transport mit auf die Reise nach Tauragé gehen.  

„Früher haben wir verschiedenste Transportmöglichkeiten genutzt, heute übernimmt eine Spedition aus Tauragé die Transporte mit modernen Sattelzügen. Der Chef der Spedition ist auch im Mitglied im dortigen Partnerschaftsverein, was man deutlich an den günstigen Transportkosten feststellen kann“, erklärt der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, Klaus Minter.  

Neben der Völkerverständigung ist die Planung, Bereitstellung und Durchführung von humanitären Hilfstransporten zur Unterstützung bedürftiger Familien, Kinder- und Altenheimen, Krankenhäusern und sozialen Einrichtungen in Riedstadts litauischer Partnerstadt Tauragė eine wichtige Säule der Vereinsarbeit. Im Spendenlager der Freunde von Tauragė, das sich seit 1993 auf dem Gelände der Vitos Kliniken befindet, laufen die Fäden für die Transporte zusammen. Das rund 500 Quadratmeter große Kellerareal wurde von Beginn an kostenlos dem Verein überlassen. Vitos Riedstadt unterstützt den Partnerschaftsverein auch immer wieder mit großen Sachspenden. So zum Beispiel mit mehreren hundert Krankenhausbetten aus der Vitos-Orthopädie in Kassel, oder jetzt aktuell mit 250 Matratzen aus der Vitos Riedstadt, die einem hohen Hygienestandard entsprechen.  

In Tauragé unterstützten die Riedstädter im Laufe der Zeit immer mehr Institutionen wie ein Seniorenheim, ein Kinderheim, ein Waisenhaus, Sozialstationen, verschiedene Schulen sowie katholische- und evangelische Gemeinden. Der dortige Bürgermeister von Tauragé ist auch Bürgermeister der Region Tauragé mit rund 70 000 Einwohnern. Das Budget für viele Einrichtungen ist sehr gering. „Das Budget des Altersheims für Windeln inkontinenter Senioren beispielsweise reicht gerade mal für zwei Windeln pro Person und Tag, den weiteren Bedarf decken Angehörige oder Spenden “, berichtet Minter.    

Ein schönes Projekt des Staates wird jetzt für die Waisenkinder umgesetzt: Der Staat will alle Waisenkinder des Landes in privaten Familien unterbringen. „Daher brauchen wir jetzt auch keine Spielsachen mehr für unsere humanitären Transporte, Kinderbekleidung ist jedoch weiterhin willkommen“, so Minter. Schuhe, Fahrräder, Rollstühle, Rollatoren, Waschmaschinen, Trockner, Wasserkocher, solche Dinge werden immer gebraucht.  „Wir versuchen das so zu steuern, dass wir unsere Spendenaufrufe eng am dortigen Bedarf orientieren“, betont Minter.  

Das Spendenlager hat immer donnerstags von 16 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet und befindet sich auf dem Vitos Gelände, links neben dem Haus neun. Kontakt: Freunde von Tauragé, Dürerstraße 10, 64560 Riedstadt, Tel.: 06158-5881, mintix@t-online.de und www.freunde-von-taurage.de

Das Foto wurde von haza-foto zur Verfügung gestellt.