Turbulente Paartherapie als Adventskomödie

Zusatztermine im Januar 2019 sind bereits im Vorverkauf

In der Therapiestunde geht’s verbal zur Sache: Szene mit Melanie Linzer und Oliver Kai Müller
In der Therapiestunde geht’s verbal zur Sache: Szene mit Melanie Linzer und Oliver Kai Müller

Nach der ausverkauften Premiere der neuen „Adventskomödie“ der BüchnerBühne Riedstadt stehen weitere Vorführungen auf dem Spielplan. Das Theaterstück „Die Wunderübung“ des österreichischen Autors Daniel Glattauer handelt von einer turbulenten Paartherapie mit überraschendem Ausgang (wir haben berichtet). Weitere Vorstellungen sind für Sonntag (2. Dezember), 16:00 Uhr, Freitag (7. Dezember) und Samstag (8. Dezember) um 19:30 Uhr sowie Sonntag (9. Dezember) um 16:00 Uhr und letztmals vor der Weihnachtspause am Freitag, 14. Dezember um 19:30 Uhr vorgesehen. Karten für diese Vorstellungen sind derzeit noch auf den üblichen Wegen zu bekommen.  

Für alle, die den amüsanten Theaterabend in Gutscheinform auf den Gabentisch legen wollen, gibt’s dann noch Vorstellungen am Samstag, 12. Januar und Samstag, 26. Januar 2019. Gutscheine hierfür sind – wie die Tickets – im Vorverkauf erhältlich.  

Theaterkarten sind am einfachsten über den Ticketshop unter www.buechnerbühne.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen über Reservix zu bekommen. Die Buchhandlungen Bornhofen in Gernsheim und Faktotum in Wolfskehlen, die Infothek des Landratsames in Groß-Gerau sowie „Florales & Handgemachtes“ in Goddelau, Weidstraße 5 F sind örtliche Vorverkaufsstellen des Veranstalters.  

Ein direkter Kartenkauf ist außerdem dienstags und freitags zwischen 10:00 und 13:00 Uhr im Theater möglich. An Vorstellungstagen kann auch die Abendkasse zum Einkauf von Vorverkaufskarten genutzt werden – das Theatercafé ist generell eine Stunde vor Vorstellungsbeginn (freitags bis sonntags) geöffnet. Beim Kinoclub mittwochs öffnet das Café ab 19:00 Uhr. Karten an der Abendkasse kosten generell zwei Euro mehr als im Vorverkauf.

Das Foto von der Generalprobe wurde uns freundlicherweise von Harald von Haza-Radlitz, Gernsheim zur Verfügung gestellt.