Stimmungsvolle Feier

Gäste, Mitarbeiterinnen und Helfer der Initiative Atempause ließen das Jahr gemeinsam ausklingen

Menschen an Tischen
Gut besucht war die Weihnachtsfeier der Initiative Atempause.

„Wenn uns bewusst wird, dass die Zeit, die wir uns für andere Menschen nehmen, das Kostbarste ist, was wir schenken können, dann haben wir den Sinn der Weihnacht verstanden.“ Mit diesen Worten stimmte Stefanie Drozdzynski, Leiterin der Beratungsstelle für ältere Menschen Riedstadt, in die Weihnachtsfeier der Initiative „Atempause“ ein.  

Mit etwa 50 Gästen aus der geselligen Gruppe, der Männer- und der Aktivierungsgruppe sowie der Menschen im häuslichen Besuchsdienst war der Saal der Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt wie jedes Jahr wieder voll besetzt. Die Feier ist nicht nur für die Gäste, sondern auch für die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle immer einer der Höhepunkte des Jahres und Anlass, um dankbar auf das vergangene Jahr zu schauen. Als Ehrengäste waren der Vorstandsvorsitzende, Bürgermeister Marcus Kretschmann sowie Petra Fischer und Stadtrat Richard Kraft vom Vorstand und Burkhard Held, Vorsitzender des Beirats der Stiftung, zur Feier erschienen und begrüßten die Gäste persönlich. Gute Tradition ist es auch, dass die Riedstädter Initiative „Tausend helfende Hände“, vertreten durch Erika Zettel, an der Weihnachtsfeier der Atempause teilnimmt.  

Besinnlichkeit gehörte natürlich dazu: durch Lieder, Gedichte und die Weihnachtsgeschichte. Passend dazu begleitete Magda Eberling an diesem Nachmittag mit ihrem Akkordeon. Doch daneben war auch Platz für Lustiges und Unterhaltsames. Ein Jahresrückblick in Bildern und besonders der von Stefanie Drozdzynski und Melanie Stahlecker vorgetragene Sketch über einen empörten Senioren sorgten für gute Stimmung. Dank auch der Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer konnte so ein stimmungsvolles Fest gefeiert werden.  

Die Gruppen der Atempause beginnen im neuen Jahr zu den gewohnten Zeiten. Bei Interesse an den Angeboten für ältere Menschen in Riedstadt und für Menschen mit Demenz stehen die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle für ältere Menschen in Riedstadt unter dem Dach der Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt in Erfelden, Wilhelm-Leuschner-Straße 21, gerne zur Verfügung. Die Telefonnummer lautet 06158 – 2579, zudem ist eine Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung auch per E-Mail unter info@beratungsstelle-riedstadt.de möglich.