Spiel vom Sterben des reichen Mannes

Moderne Inszenierung von „Jedermann“ mit viel Musik am 24. März auf der BüchnerBühne in Leeheim

Szene aus „Jedermann“ mit Mammon (Alexander Valerius) und der Buhlschaft (Mélanie Linzer)
Szene aus „Jedermann“ mit Mammon (Alexander Valerius) und der Buhlschaft (Mélanie Linzer)

Die BüchnerBühne Riedstadt hatte sich beim letztjährigen Theaterfestival „Volk im Schloss“ in Groß-Gerau mit „Jedermann“ das weltbekannte Theaterstück der Salzburger Festspiele vorgeknöpft und daraus – damals mit Unterstützung des Absinto Orkestra - eine rasante Rhythm & Blues-Mystery-Show entwickelt. Das „Spiel vom Sterben des reichen Mannes“, wie es im Untertitel heißt, wurde dabei zu einem kabarettistischen Musical geformt. Nun ist das Theaterstück am Samstag, 24. März um 19:30 Uhr in Riedstadt-Leeheim (Kirchstraße 16) wieder zu sehen. Karten sind im Vorverkauf oder an der Abendkasse erhältlich. Das Theatercafé öffnet bereits eine Stunde vorher.  

Der reiche Jedermann führt ein frevelhaftes Leben und soll vor Gottes Gericht geführt werden. In seiner Todesstunde verlassen ihn Geliebte, Freunde und Verwandte und er erkennt, dass alle materiellen Güter vergänglich sind. In letzter Minute findet er zum Glauben, bereut seine Sünden und wird durch die Gnade Gottes gerettet.  

Das Theaterstück von Hugo von Hofmannsthal, 1911 im Berliner Zirkus Schumann unter der Regie von Max Reinhardt uraufgeführt, wird seit 1920 jedes Jahr bei den Salzburger Festspielen aufgeführt. Alle Jahre wieder reißen sich Besucher um die Karten und berühmte Schauspieler um die Rollen – während das Stück von der Kritik wahlweise als volkstümlich und rührselig oder verlogen und naiv verspottet wird …  

Die eigenwillige Interpretation des hoch-moralischen Volksstückes stellt Donald Trump als den modernen Jedermann in den Mittelpunkt. Die Gebote, mit denen sich der neue heutige Jedermann rüstet, heißen Corporate Governance und Sustainability, er schwört auf Darwin und Nietzsche und vor allem auf sich selbst: „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde"  

Theaterkarten sind im Vorverkauf online über den Ticketshop unter www.buechnerbühne.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen über Reservix erhältlich. Zusätzlich sind die Buchhandlungen Bornhofen in Gernsheim und Faktotum in Wolfskehlen, die Infothek des Landratsames in Groß-Gerau sowie „Florales & Handgemachtes“ in Goddelau, Weidstraße 5 F örtliche Vorverkaufsstellen des Veranstalters.

Ein direkter Kartenkauf ist immer dienstags und freitags zwischen 10:00 und 13:00 Uhr im Theater möglich. An Vorstellungstagen kann auch die Abendkasse zum Einkauf von Vorverkaufskarten genutzt werden – das Theatercafé ist generell eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Bei Filmvorführungen im Kinoclub immer mittwochs öffnet das Café ab 19:00 Uhr. Karten an der Abendkasse kosten zwei Euro mehr als im Vorverkauf.  

Auf Anregung des Publikums sind die Liedtexte des Musicals auf der Homepage der BüchnerBühne (Songbook Jedermann) zum Herunterladen verfügbar.  

Das Foto wurde uns freundlicherweise von Franzsika Eichholz zur Verfügung gestellt.