Sommerfest als Geburtstagsfeier

Kindertagesstätte FEERWALU in Leeheim blickt auf zwanzig bewegte Jahre zurück

Eine Tanzvorführung zur Einstimmung
Eine Tanzvorführung zur Einstimmung
Luftballonwettbewerb beim Sommerfest der Kita
Luftballonwettbewerb beim Sommerfest der Kita
Schatzsuche im Sand des Spielplatzes
Schatzsuche im Sand des Spielplatzes
Lagerfeuer-Romantik beim Sommerfest
Lagerfeuer-Romantik beim Sommerfest

Ihr zwanzigjähriges Bestehen feierte die städtische Kindertagesstätte FEERWALU in Leeheim fast auf den Tag genau am Samstag, 23. Juni (wir haben berichtet) mit einem großen, bunten Sommerfest. Zunächst zeigten die Kinder mit einem Konzert ihr Talent. Besonders die sechsjährige Amelie begeisterte mit ihrem Lied „Südseezauber“ unter Begleitung einer Tanzgruppe ihr Publikum. Auch an dem Geburtstags-Feerwalu-Rap hatten vor allem die großen und kleinen Geschwister ihren Spaß.  

Nach der musikalischen Eröffnung begrüßte Kita-Leiterin Kriemhild Wedel die zahlreichen Gäste der Jubiläumsfeier. Bürgermeister Marcus Kretschmann skizzierte in seiner Ansprache die bewegte Geschichte der Kindertagesstätte, welche im Laufe der zwanzig Jahre vielfältige Veränderungen in der Konzeption und dem Betreuungsangebot hatte. Infolge dessen wurden auch die Räume mehrfach umgestaltet. Er lobte vor allem die Mitarbeiterinnen für ihr großes Engagement. Aktuell werden hier täglich 70 Kindergarten- und zwölf Krippenkinder betreut. Auch Alt-Bürgermeister Gerald Kummer, der am 28. Juni 1998 die städtische Einrichtung offiziell einweihte, war zu Gast.  

Nach den Grußworten wurde das internationale Buffet und der Spielparcours für die Kinder eröffnet. Die Kinderaktivitäten standen ganz unter dem Zeichen der vier Elemente Feuer, Erde, Wasser und Luft, die auch der Kita ihren ungewöhnlichen Namen geben. In einer Ecke brannte unter Aufsicht ein Feuerchen in einem Feuertopf. In der anderen färbten Kinder Krepppapier mit Wasserfarben und experimentierten damit. In der Erde des Sandspielplatzes buddelten die Kinder nach Schätzen. Außerdem flogen große Seifenblasen durch die Luft und es fand ein Luftballonwettbewerb statt, bei dem nun die spannende Frage zu klären ist, wie weit sie geflogen sind und aus welchen Orten demnächst die Postkarten am Cambener Weg in Leeheim eintreffen werden.  

Der Elternbeirat hatte eine Station aufgebaut, wo sich die Kinder mit Sprüh-Tattoos schmücken lassen konnten. An einem anderen Ort konnten Pappteller mit einer Farbschleuder gestaltet werden. Die älteren Besucherinnen und Besucher hatten ihre Freude an einer Bildergalerie im Turnraum. Bei einem Zuordnungs-Quiz ging es darum, anhand von Kinderfotos die aktuellen Erzieherinnen zu erkennen.  

„Es war ein wunderschönes, gelungenes Fest für Kinder und Erwachsene“, so Kriemhild Wedel in ihrer Bilanz des Sommerfestes. Gleichzeitig dankt sie allen, die zum Gelingen des Nachmittags beigetragen haben.