Silber-Weide für Sportplatz

Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde spendet Stadt fünf Bäume

Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde spendet fünf Bäume innerhalb der Stadt
Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde spendet fünf Bäume innerhalb der Stadt
Vier sind aktiv an der Schaufel – der Rest schaut zu
Vier sind aktiv an der Schaufel – der Rest schaut zu

Fünf Bäume hat die Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde der Baitul Aziz Moschee in Riedstadt-Goddelau auch in diesem Frühjahr den Bürgern von Riedstadt gespendet. Bei einer öffentlichen Baumpflanzaktion wurde einer von ihnen bei leider wenig maienhaften kühlen und trüben Wetter am Sportplatz in Riedstadt-Leeheim gepflanzt. Die Silber-Weide ersetzt eine ältere Weide, die im Winter gefällt werden musste, da sie nicht mehr standsicher war.  

An der kleinen Feierstunde nahmen neben Bürgermeister Marcus Kretschmann etwa 30 Mitglieder der muslimischen Gemeinde sowie zwei Bauhofmitarbeiter und der für die städtischen Bäume zuständige Verwaltungsmitarbeiter, Matthias Harnisch, teil. Die Baumpflanzung wurde von der Unterorganisation „Ansarullah“, den männlichen Gemeindemitgliedern über 40 Jahre der Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde, organisiert.  

Zwei der gespendeten Bäume wurden in Riedstadt-Goddelau gepflanzt: eine Stadt-Birne an der Ecke Philippsanlage/ Hospitalstraße und eine Thüringische Säulen-Eberesche An der Riedbahn. In Riedstadt-Erfelden steht auf der Frankfurter Straße nun ein Apfel-Dorn und in Riedstadt-Wolfskehlen neben der Sporthalle eine Felsenbirne.    

Unser Foto oben zeigt (von links nach rechts) Abdul Aziz, Abdul Shakoor (Leiter der Ansarullah Riedstadt), Sohail Riaz (Missionar der Ahmadiyya- Muslim Gemeinde), Gazanfar Kahloon, Munir Ahmad, Bürgermeister Marcus Kretschmann, Mumtaz Kahloon, Basharat Ahmad, Anas Qadeer, Inga Bender (städt. Bauhof), Detlef Warren (städt. Bauhof) und  Mishal Kareem.