Siegerehrung zum Stadtradeln

Bürgermeister Kretschmann lädt als Abschluss zum Eis-Essen

Siegerehrung zum Stadtradeln
Siegerehrung zum Stadtradeln

Besondere Freude machte Bürgermeister Kretschmann die Auszeichnung der jüngsten Teilnehmerin beim Stadtradeln mit einer Sonderurkunde. Die knapp zweijährige Luzie Krehling fuhr im Team der Kita Kinderland 1,8 Kilometer mit ihrem Laufrädchen, ein kleines großes Vorbild für den Spaß am Radfahren im Alltag.  

Bei den Erwachsenen wurden Siegerurkunden in vier Kategorien vergeben: Beim Team mit den meisten Mitgliedern erreichte „Für die Zukunft sehen wir schwarz“ Platz 3, die „Donnerstagsradler Senioren 70 Plus“ Platz 2 und das „Team TSV Goddelau“ Platz 1 mit 50 Teilnehmern.  

Die längste Gesamtstrecke erbrachte auch das Team des TSV Goddelau, nämlich stolze 10.306 km (Platz 1). Die „Bad Tölz Radler“ gelangten mit 5.234 km auf Platz 3 und „Für die Zukunft sehen wir schwarz“ erreichten mit 4.150 km Platz 3. In der Wertung Kilometer pro Teammitglied gab es die Urkunde für den dritten Platz für das Team „BüchnerBühne“ (221,3 km), den zweiten Platz erreichte das Team „Wir fahren Rad“ (531,0 km) und Sieger wurden die „Bad Tölz Radler“ mit 654,3 km. Auch die drei persönlichen Bestleistungen wurden ausgezeichnet, alle drei fuhren im Team „Bad Tölz Radler“: Frank Hofer 777 km, Jörg Hammann 1.092 km und Volker Dörr 1.420 km.  

Beim gemeinsamen Eis-Essen, zu dem Bürgermeister Kretschmann eingeladen hatte, wurden Erlebnisse vom Radeln ausgetauscht und Pläne für die Kampagne im nächsten Jahr geschmiedet. Alle waren sich einig, dass es Spaß gemacht habe und man noch viele Menschen für das Mitmachen gewinnen könne. Jedenfalls sei bei den Ergebnissen noch „Luft nach oben“.  

Weitere Ergebnisse zum Stadtradeln Riedstadt findet man unter https://www.stadtradeln.de/riedstadt/.

Unser Foto oben zeigt (von links nach rechts) Bürgermeister Marcus Kretschmann, Frank Hofer, Volker Dörr, Barbara Stowasser (Stadtverwaltung), Ursula Loftin, Horst Hammann und Luzie Krehling mit ihrer Mutter Tanja Demuth.