Seniorentagesfahrt führte nach Bamberg

UNESCO-Weltkulturerbe mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten war Ziel des Ausflugs

Die Teilnehmenden vor dem Klosterbräu, der ältesten Bamberger Brauerei im Mühlenviertel direkt an der Regnitz
Die Teilnehmenden vor dem Klosterbräu, der ältesten Bamberger Brauerei im Mühlenviertel direkt an der Regnitz

Ende Mai machten sich 102 Riedstädter Seniorinnen und Senioren unter der Leitung von Patrick Fiederer auf den Weg in die ehemalige fränkische Kaiserstadt Bamberg (wir haben berichtet). Nach einer kurzen Begrüßung durch Bürgermeister Marcus Kretschmann ging es mit den beiden Bussen der Firma Müller über die A3 los.  

Auch wenn der Wetterbericht für den späten Nachmittag keine positiven Aussichten verkündete, trotzten alle den Ankündigungen, waren regenfest angezogen und so gut auf alle Launen von Petrus vorbereitet. In Bamberg angekommen kehrte man zunächst, nach einem kurzen Fußmarsch von der Touristikinformation über einen Arm der Regnitz im sogenannten Mühlenviertel, zur Stärkung ins Klosterbräu, der ältesten Brauerei in der oberfränkischen Stadt, ein.  

Nach dem Mittagessen erwarteten vier Stadtführerinnen die Riedstädterinnen und Riedstädter, um aufgeteilt in Gruppen, die Altstadt Bamberg mit dem größten unversehrt erhaltenen historischen Stadtkern Deutschlands, zu erkunden. Bei ihren Streifzügen durch das UNESCO-Weltkulturerbe begeisterte die Seniorinnen und Senioren vor allem der Facettenreichtum dieser Stadt: In der Bergstadt präsentiert sich Bamberg als das fränkische Rom, die Inselstadt mit Klein Venedig ist ihre lebendige Mitte und die Gärtnerstadt ein Unikat. Zwei Gruppen wagten auch den kleinen Aufstieg zum berühmten Bamberger Dom, einem der früheren Kaiserdome mit ihrer wohl bekanntesten Figur, dem Bamberger Reiter.  

Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Da der Wettergott letztlich nicht mehr guter Stimmung war, machten es sich viele in den zahlreichen Cafés bei Kaffee und Kuchen gemütlich oder es wurde die vielfältige Biertradition erkostet, für die Bamberg überregional bekannt ist.  

Am 30. August ist die zweite Senioren-Tagesfahrt in diesem Jahr geplant. Dann geht es nach Lauterbach im Vogelsberg. Letzte Restkarten gibt es bei Patrick Fiederer unter 06158-747184 oder per E-Mail: mail(at)fiederer.net. Mehr dazu auch hier auf der Homepage unter Seniorenprogramm 2018

Das Foto wurde uns freundlicherweise von Patrick Fiederer zur Verfügung gestellt.