Schuljahrgänge spenden für Stiftung

Die Schuljahrgänge 1927, 1928 und 1929 aus Erfelden treffen sich bereits seit einigen Jahren regelmäßig zu einem Stammtisch. Hierzu wurde seither auch eine Jahrgangskasse angelegt. Altersbedingt – einige Mitglieder feiern in diesem Jahr ihren 90. Geburtstag – sollte die Jahrgangskasse kürzlich aufgelöst und einem guten Zweck zugeführt werden. Gottfried Holler und Else Klippel haben dabei mit ihren Schulkameraden gemeinsam beschlossen, den Bestand der Gemeinschaftskasse – insgesamt exakt 410,03 Euro – der Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt und damit der von der Stadt getragenen ambulanten Pflegeinrichtung zukommen zu lassen.  

Bürgermeister Marcus Kretschmann, gleichzeitig auch Vorsitzender des Stiftungsvorstandes, dankt für diese großzügige Spende. Er versichert, dass das Geld dem Allgemeinwohl der Bevölkerung zufließen wird.