Samstags-Lerner auf Kühkopf-Exkursion

Naturfreunde Groß-Gerau laden Geflüchtete zum lehrreichen Rundgang

Die Samstagslerner, ihre Betreuer und Vertreter der Naturfreunde auf der Martin-Roth-Brücke bei Erfelden
Die Samstagslerner, ihre Betreuer und Vertreter der Naturfreunde auf der Martin-Roth-Brücke bei Erfelden

Die Naturfreunde Groß-Gerau sind bereits seit einigen Jahren Gastgeber eines jährlichen Begegnungsfestes von Flüchtlingsfamilien und ihren deutschen Helferinnen und Helfern auf ihrem Boothausgelände am Altrhein zwischen Erfelden und Stockstadt (wir haben berichtet). Nun haben sie die so genannten „Samstagslerner“ zusammen mit Ehrenamtlichen aus dem Freundeskreises Flüchtlinge Riedstadt zu einer Exkursion auf dem Kühkopf eingeladen.  

Insgesamt 18 Personen folgten dabei etwa drei Stunden lang dem ausgeschilderten „Käfer-Weg“ auf der Altrheininsel und erhielten interessante Informationen von den Groß-Gerauer Naturfreunden. In einfacher Sprache und mit Hilfe des dreizehnjährigen Amanuel konnten die überwiegend aus Eritrea stammenden „Samstagslerner“ vieles über Bäume und Tiere im größten hessischen Naturschutzgebiet erfahren. Amanuel übersetzte mit großem Eifer die mündlichen Erläuterungen in Tigrinja, die Sprache Äthiopiens und Eritreas. Dabei wurden viele neue Vokabeln ordentlich notiert und sollen im Ehrenamtsunterricht kommenden Samstag nachbereitet werden.  

Zum „Samstagslernen“ kommen Geflüchtete im Gemeindehaus der evangelischen Kirche in Goddelau zusammen, die zwar einen offiziellen Deutsch- und Integrationskurs bei der Kreisvolkshochschule belegen, jedoch freiwillig noch intensiver die Sprache ihrer neuen Heimat erlernen wollen. Das Gruppenangebot wurde vom Freundeskreis Flüchtlinge eingerichtet und existiert bereits seit etwa drei Jahren in Riedstadt. Eine Kontaktaufnahme vermittelt gerne die städtische Flüchtlingskoordinatorin Andrea Kliegl (Telefon 06158 184-220, E-Mail: koordinationfluechtlinge(at)riedstadt.de).  

Für alle, die sich für die Naturexkursion interessieren, gibt es einen neuen Prospekt der Naturfreunde: „Kühkopf: Hotspot der Artenvielfalt. Natura trails“. Die Broschüre ist im Umweltbildungszentrum oder auch im Internet (https://www.naturfreunde.de/ natura-trail-kuehkopf) verfügbar.

Das Foto wurde uns freundlicherweise vom Freundeskreis Flüchtlinge Riedstadt zur Verfügung gestellt.