Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist derzeit nur nach telefonischer Vereinbarung geöffnet. Besucher*innen müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Richard liebt Richard

Öffentliche Probe als Einführung zu neuer Shakespeare-Produktion der BüchnerBühne

Nach dem „Sommernachtstraum“, „Hamlet“ und „Viel Lärm um nichts“ wird die BüchnerBühne Riedstadt im Oktober ihre vierte Shakespeare-Produktion zur Premiere bringen: Die Tragödie von „König Richard III.“  In einer öffentlichen Probe am Sonntag, 20. September, um 18:00 Uhr bietet Regisseur Christian Suhr anhand einzelner Szenenauszüge eine Einführung zur Beschäftigung mit diesem Stoff an.  

Die Einführung steht unter dem beziehungsreichen Titel „Richard liebt Richard“. Denn alle egomanischen Politdarsteller unserer Zeit dürfen sich angesprochen fühlen von Shakespeares zeitlos aktuellem Drama. Erleben wir doch weltweit die Renaissance dieses Politikertypus, der jedwedes politische System seinen persönlichen Machtinteressen zu unterwerfen versucht und dabei weder auf Alliierte, Fakten noch auf die Bevölkerung Rücksicht nimmt. Ob Trump, Bolsonaro oder Orban – sie alle hätten sicherlich ihre helle Freude am Auftreten dieser Titelfigur (wenn sie denn je ein Theater besuchten . . .)  

Theaterkarten für sieben Euro  sind über den Ticketshop unter www.buechnerbuehne.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen über Reservix zu bekommen. Die Buchhandlungen Bornhofen in Gernsheim und Faktotum in Wolfskehlen, die Infothek des Landratsamtes in Groß-Gerau sowie „Florales & Handgemachtes“ in Goddelau, Weidstraße 5 F, sind weiterhin örtliche Vorverkaufsstellen des Veranstalters. Direkt im Theater können Karten dienstags und freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr und donnerstags von 15:00 bis 18:00 Uhr erworben werden. Generell sind auch Geschenkgutscheine für Vorstellungstermine erhältlich.  

Premiere von „Richard III.“ wird am Freitag, 16. Oktober, um 19:30 Uhr im Georg-Büchner-Saal des Landratsamtes Groß-Gerau sein. Weitere Vorstellungen in Groß-Gerau stehen am 17., 30. und 31.Oktober sowie am 27. und 28. November auf dem Programm.