Radweg Riedsee kommt

Hartnäckigkeit lohnt sich: Radweg zwischen Leeheim und Geinsheim wird gebaut

Die Landesstraße zwischen Geinsheim und Leeheim ist für Radfahrer zurzeit eine gefährliche Strecke.
Die Landesstraße zwischen Geinsheim und Leeheim ist für Radfahrer zurzeit eine gefährliche Strecke.

Seit Jahrzehnten kämpft Riedstadt um einen Fahrradweg entlang der L 3096 zwischen Riedstadt-Leeheim und Geinsheim. Dies insbesondere mit Blick auf die vielen Jugendlichen und Familien, die gerne auf direktem Weg entlang der viel befahrenen Landesstraße zum Riedsee radeln möchten. Schließlich ist der beliebte Badesee in den Sommermonaten ein großer Publikumsmagnet und liegt unmittelbar an der L 3096.  

Nach langen Jahren des Stillstands hat Bürgermeister Marcus Kretschmann nun ausgesprochen positive Neuigkeiten: Hessen Mobil hat ihm die Aufnahme des Radwegs zwischen Leeheim und Geinsheim in die Liste der bis 2022 zu realisierenden Radwege-Zusatzprojekte der Sanierungsoffensive des Landes Hessen zugesagt. „Wir bekommen unseren Radweg zu besten Bedingungen“, freut sich der Bürgermeister. Denn Hessen Mobil übernimmt die Bau- und Planungskosten zu hundert Prozent, sie werden den Haushalt von Riedstadt nicht belasten. Das Schöne für Riedstadt sei, dass auch die meisten Grundstücke für den ersten Abschnitt bis zum Riedsee bereits in städtischen Eigentum sind – es kann also unkompliziert direkt mit der Planung begonnen werden.  

„Seit meinem Amtsantritt vor etwas über zwei Jahren habe ich gemeinsam mit unserem Bauamt intensiv den Kontakt zu Hessen Mobil und eine gute Zusammenarbeit gesucht und gepflegt“, sagt Kretschmann und ergänzt: „Dabei habe ich jede Gelegenheit genutzt, um bei Hessen Mobil Riedstadt nach vorne zu bringen.“ Dies habe sich auch schon bei anderen Projekten mit Beteiligung von Hessen Mobil positiv für Riedstadt ausgewirkt – wie etwa bei der stark sanierungsbedürftigen Hauptstraße und Geinsheimer Straße in Leeheim, die als Landesstraße in der baulichen Verantwortung des Landes Hessen liegt. Auch hier hat Hessen Mobil vor kurzem den Beginn der Sanierungsarbeiten für 2022 angekündigt (wir haben berichtet).  

Hessen Mobil hat den Baubeginn für den ersten Abschnitt von Leeheim zum Riedsee für das Jahr 2022 eingeplant. Der weitere Verlauf des Radwegs bis Geinsheim soll im Anschluss in einem zweiten Bauabschnitt realisiert werden. „Wir werden voll an das moderne Radwegnetz in Südhessen mit Anbindung nach Rheinhessen angeschlossen sein. Damit gewinnt Riedstadt weiter an Attraktivität als Wohnort und Ausflugsziel“, hebt Bürgermeister Kretschmann hervor.  

Frühere Versuche, den schon so lange gewünschten Radweg zu realisieren, waren bisher immer gescheitert. Besonders enttäuscht war man in Riedstadt im Sommer 2015, als bekannt wurde, dass der Radweg an der L 3096 beim vom Land Hessen angekündigten Ausbau des Radwegenetzes entlang von Landesstraßen für 2016 – 2022 nicht berücksichtigt werden würde. Auch der Versuch der Stadtverordneten vor drei Jahren, den Radweg über Beantragung von Fördermitteln im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogramms (KIP) möglich zu machen, scheiterte – laut Auskunft des Hessischen Finanzministeriums war der Radweg zwischen Leeheim und Geinsheim nicht förderfähig.

Das Foto wurde uns freundlicherweise von Robert Heiler zur Verfügung gestellt.