Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist derzeit wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet!
Wir empfehlen allen Bürgerinnen und Bürgern weiterhin die Nutzung der Online-Terminvergabe

Positive Mitgliederentwicklung trotz Pandemie

Freiwillige Feuerwehr Riedstadt hält nach zweijähriger Zwangspause Jahreshaupt- und Dienstversammlung ab

Das Foto von der Ehrung langjähriger aktiver Feuerwehrleute zeigt den stellvertretenden Stadtbrandinspektor Kai Dickhaut, Reinhold Schneider (50 Jahre aktiv), Marc Schilling (25), Thomas Hammann (40), Christian Deist (25), Andreas Braun (25), Alfred Stübing (50), Klaus Tielesch (40), Steffen Steinmetz (25) und Bürgermeister Marcus Kretschmann (von links).
Natascha Schwarz wurde mit der Florian Medaille der Hessischen Jugendfeuerwehr im Gold ausgezeichnet. Es gratulieren von links Bürgermeister Marcus Kretschmann, Kreisjugendfeuerwehrwart Lucas Hartmann, Jugendfeuerwehrwart Lars Löcke und der stellvertretende Stadtbrandinspektor Kai Dickhaut.
Brandschutzehrenzeichen in Silber und Gold überreichte Kreisbrandmeister Andreas Reitz (zweiter von rechts) an Reinhold Schneider (rechts), Andreas Braun (dritter von rechts) und Michael Straub (zweiter von links). Weiter zu sehen sind Bürgermeister Marcus Kretschmann und der stellvertretende Stadtbrandinspektor Kai Dickhaut.

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Zwangspause konnten sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Riedstadt mit ihren Wehren aus den Stadtteilen Crumstadt, Goddelau, Erfelden, Leeheim und Wolfskehlen wieder zu ihrer Jahreshaupt- und Dienstversammlung in der Christoph-Bär-Halle treffen.  

Der stellvertretende Stadtbrandinspektor Kai Dickhaut berichtete, dass sich die Mitgliederzahl trotz der Pandemie positiv entwickelt habe. So bestand die Feuerwehr Riedstadt am 31.12.21 aus 252 Mitgliedern der Einsatzabteilung, davon 27 Frauen, 107 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr, davon 18 Mädchen, sowie 42 Bambinis, 75 Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilung sowie 14 Musikern des Spielmannzuges der Feuerwehr Wolfskehlen. Auch die Aus- und Weiterbildung konnte trotz Pandemie weitergehen: Insgesamt 156 Lehrgänge und Seminare wurden in den Jahren 2019 bis 2021 besucht, wie Dickhaut vermelden konnte.

Insgesamt 558 Einsätze wurden in den Jahren 2019 bis 2021 bewältigt. Davon waren 144 Brandeinsätze, 336 Hilfeleistungen und 78 Fehlalarme. 39 Personen wurden aus lebensbedrohlichen Zwangslagen gerettet, drei Menschen konnten nur noch tot geborgen werden. Die Feuerwehr Riedstadt stellt den elften Löschzug des Katastrophenschutzes im Kreis Groß-Gerau und war mit einer Riedstädter Einheit im überschwemmten Ahrtal im Einsatz.  

Für 50 Jahre aktiver Dienst wurden Reinhold Schneider und Alfred Stübing aus Goddelau geehrt. Ausgezeichnet für 40 Jahre aktiver Dienst wurden Klaus Tielesch (Crumstadt), Klaus-Dieter Müller und Klaus Krumb aus Erfelden sowie Michael Schäfer und Thomas Hammann (beide Wolfskehlen). Seit 25 im aktiven Dienst sind Andreas Braun (Erfelden), Steffen Steinmetz, Martina Vey und Marc Schilling aus Goddelau, Rainer Antoniuk (Leeheim) und Michael Hartung, Christopher Leber und Christian Deist aus Wolfskehlen.

Eine ganz besondere Auszeichnung erhielt Natascha Schwarz (FFW Goddelau): Sie wurde mit der Florian Medaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Gold ausgezeichnet. Die Florian-Medaille der Hessischen Jugendfeuerwehr wird in Anerkennung der Verdienste in und um die Jugendarbeit in den Feuerwehrend des Landes Hessen verliehen. Brandschutzehrenzeichen in Gold überreichte Kreisbrandmeister Andreas Reitz an Reinhold Schneider und Michael Straub sowie in Silber an Andreas Braun.  

Im kommenden Jahr stehen für FFW Riedstadt die Überarbeitung des Feuerwehrbedarfs- und Entwicklungsplans an sowie die Beschaffung eines Einsatzleitwagens und eines Löschgruppenfahrzeugs (LF 10) für die Feuerwehr Crumstadt, die Indienststellung eines Rettungsbootes (RTB) für Leeheim und die Planungen des gemeinsamen Standortes für die Feuerwehren Goddelau und Erfelden.

Die Fotos wurden freundlicherweise von haza-foto zur Verfügung gestellt.