Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

!!BITTE BEACHTEN SIE: Das Rathaus ist aktuell nur nach telefonischer oder Online-TERMIN-Vereinbarung geöffnet!!!

Pflaumenregen

Im Club der Dichter liest Christian Suhr aus dem neuesten Roman von Stephan Thome

Buchcover: Suhrkamp Verlag

Im „Club der Dichter“ liest Christian Suhr im Theatercafé der BüchnerBühne am Sonntag, 15. Mai, 11:00 Uhr, aus dem neuesten Roman „Pflaumenregen“ von Stephan Thome, einer Liebeserklärung an seine Wahlheimat Taiwan und den zähen Überlebenswillen seiner Bewohner. Das Theatercafé öffnet bereits eine Stunde vorher zum gemütlichen Sonntagsfrühstück.  

Taiwan in den 1940er Jahren, am Ende der japanischen Kolonialzeit. Während der Pazifische Krieg unaufhaltsam näher rückt, wächst die achtjährige Umeko behütet in einer Kleinstadt im Norden der Insel auf. Sie ist stolz auf ihr gutes Japanisch und himmelt ihren älteren Bruder an, der der Star des örtlichen Baseballteams ist. Als die Armee jedoch am Ortsrand ein Lager für ausländische Kriegsgefangene einrichtet, gerät ihr Leben in einen Strudel aus Schuld und Verbrechen, der die Familie siebzig Jahre später immer noch gefangen hält.  

„Pflaumenregen“ entfaltet ein berührendes historisches Panorama, in dessen Zentrum eine familiäre Tragödie steht. Gleichzeitig zielen die darin aufgeworfenen Fragen auf unsere eigene zerrissene Gegenwart: Was stiftet Zugehörigkeit, wenn persönliche und nationale Identität viel weniger eindeutig sind, als wir glauben? Wie viel wissen wir von denen, die uns am nächsten sind und was wissen wir wirklich über uns selbst?  

Stephan Thome wurde 1972 in Biedenkopf, Hessen, geboren und studierte Philosophie, Religionswissenschaften und Sinologie in Berlin, Nanking, Taipeh und Tokio. Nach seiner Dissertation 2005 lebte er bis Mitte 2011 lebte Thome in Taipeh, wo er als DFG-Stipendiat am Institut für Chinesische Literatur und Philosophie der Academia Sinica tätig war, wo er über konfuzianische Philosophie des 20. Jahrhunderts forschte und als wissenschaftlicher Mitarbeiter an verschiedenen Forschungseinrichtungen arbeitete, derzeit lebt er wieder in Taipeh. Sein Roman „Grenzgang“ gewann 2009 den aspekte-Literaturpreis für das beste Debüt des Jahres und stand – wie auch seine Romane „Fliehkräfte“(2012) und „Gott der Barbaren“ (2018) auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis.        

Eintrittskarten für die Kooperationsveranstaltung von städtischer Bücherei, BüchnerBühne und Buchhandlung Faktotum sind zum Preis von sieben Euro über den Online-Ticketshop unter www.buechnerfindetstatt.de  und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen zu bekommen. An der Tageskasse kosten die Karten zwei Euro mehr.  

Die Buchhandlungen Bornhofen in Gernsheim und Faktotum in Wolfskehlen, die Infothek des Landratsamtes in Groß-Gerau sowie „Florales & Handgemachtes“ in Goddelau, Weidstraße 5 F, sind weiterhin örtliche Vorverkaufsstellen des Veranstalters. Generell sind auch Geschenkgutscheine für Vorstellungstermine erhältlich.