Paul Cézanne: „Metamorphosen“

Kulturbüro und IG „Wege zur Kunst“ fahren am 5. November zur großen Ausstellung nach Karlsruhe

Paul Cézanne: Blick auf das Meer bei L‘Estaque, 1883 –1885 (© bpk / Staatliche Kunsthalle Karlsruhe)
Paul Cézanne: Blick auf das Meer bei L‘Estaque, 1883 –1885 (© bpk / Staatliche Kunsthalle Karlsruhe)

Es wird einer der Ausstellungshöhepunkte im Herbst dieses Jahres sein: Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe präsentiert ab Ende des Monats den Künstler Paul Cézanne (1839–1906) in einer großen Sonderausstellung. Unter dem Titel „Metamorphosen“ werden dabei rund 100 bedeutende Leihgaben aus internationalen Sammlungen in einer noch nie gesehenen Zusammenstellung den Blick auf einen „anderen“ Cézanne gewähren. Das Kulturbüro Riedstadt und die Interessengemeinschaft „Wege zur Kunst“ Stockstadt laden alle Kunstinteressierten am Sonntag, 5. November zu einer Bustour nach Karlsruhe ein.  

Anmeldungen sind ab sofort direkt bei der Leiterin der Interessengemeinschaft „Wege zur Kunst“, Inge Schmidt unter Telefon 06158 85273 oder per E-Mail: igwegezurkunst(at)online.de möglich. Der Reisepreis von 58.00 € wird im Bus kassiert und beinhaltet neben der Hin- und Rückreise mit dem Bus, den Eintritt sowie eine gesonderte Führung mit einer Kunsthistorikerin.  

Paul Cézanne hat als Maler, Zeichner und Aquarellist ein überaus facettenreiches Werk geschaffen. Aufgrund seiner Tendenz zur Abstraktion der Bildelemente gilt er als wichtiger Wegbereiter der Moderne. Er selbst hatte jedoch den Anspruch, die Malerei auf der Grundlage der klassischen Kunst zu erneuern. Cézannes Werk entwickelte sich im Umfeld der Impressionisten, unterscheidet sich aber in Motivwahl und Ausführung deutlich. Der Künstler war nicht an der Wiedergabe des flüchtigen Augeneindrucks interessiert.

Die Grundidee der Ausstellung ist es daher, Cézannes Kunst unter dem Blickwinkel des Prozesshaften, der steten Wandlungen und Übergänge von einer in die andere Form zu präsentieren. Auf diese Weise gibt sie einen vertieften Einblick in die auf Umformung und Metamorphose angelegte Denk und Arbeitsweise des Künstlers.

Weitere Informationen zur Ausstellung auf der Homepage der Kunsthalle Karlsruhe.