Musikrichtung und Lebensstil

In der 44. Piano-Bar der BüchnerBühne stellt Hausmusiker Bastian Hahn am 18.8. die Entwicklung des Hip Hop vor

Veranstaltungsplakat „Hip Hop“
Veranstaltungsplakat „Hip Hop“

Was ist Hip-Hop? Dieser Frage geht Bastian Hahn in der 44. Folge der Piano-Bar, dem anregenden Musikworkshop zum Sonntagsfrühstück, am 18. August, um 11:00 Uhr nach. Das Theatercafé öffnet bereits um 10:00 Uhr.  Nach dem Jazz-Label Blue Note, dem Motown-Sound und dem Funk beschäftigen sich die Teilnehmer des lockeren Musikworkshops mit Gelegenheit zum Mitsingen diesmal mit einen Stil der modernen Popgeschichte, der das Sampling zu einem wesentlichen Bestandteil der Musik gemacht hat: Hip-Hop.  

Das Wort kann viele Dinge für verschiedene Menschen bedeuten. Für einige ist es ein Lebensstil, für andere  einfach eine Musikrichtung - verehrt von den einen und abgelehnt von den anderen. Eines ist sicher: Hip-Hop hat eine lange Geschichte, aber wo genau liegt sein Ursprung?  

Die Wurzeln des Hip-Hops liegen in den 70er Jahren in New York, genauer in den afroamerikanischen Teilen der Bronx und Brooklyns. Jamaikanische DJs benutzten erstmals Turntables, um Musik zu machen, bei der einzelne Stücke aus verschiedenen Platten zusammengemixt wurden. Sie kreierten einen eigenen, speziellen Rhythmus mit diesen „Beats“ und verfassten hierzu Texte. Dieser Sound wurde die wesentliche Grundlage für die heutige Hip-Hop und Rap Musik.  

Karten für sieben Euro sind im Vorverkauf über den Online-Ticketshop der Homepage (www.buechnerbuehne.de), bei allen bekannten Vorverkaufsstellen über Reservix oder nach Ende der Theaterferien ab 12. August direkt im Theaterbüro (dienstags und freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr) erhältlich. Zusätzlich sind in der Region die Buchhandlungen Bornhofen in Gernsheim und Faktotum in Wolfskehlen, die Infothek des Landratsames in Groß-Gerau sowie „Florales & Handgemachtes“ in Goddelau, Weidstraße 5 F örtliche Vorverkaufsstellen. An der Tageskasse kosten die Eintrittskarten neun Euro.