Moderne Kunst in Glaskathedrale

Kunstexkursion am 19. Mai nach Straßburg zum Musée dÁrt Moderne et Contemporain

Blick ins Innere des Museums für Moderne Kunst in Straßburg
Blick ins Innere des Museums für Moderne Kunst in Straßburg

Das gigantische Glasgebäude am Ufer der Ill mit seiner kathedralartigen Wandelhalle ist an sich schon einen Besuch wert. Noch viel mehr gilt das für seine Sammlungen moderner Kunst von 1870 bis heute. Am Sonntag, 19. Mai 2019, lädt die Interessensgemeinschaft „Wege zur Kunst“ in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Riedstadt zu einem Besuch des Musée dÁrt Moderne et Contemporain (Museum für moderne und zeitgenössische Kunst) in Straßburg ein.  

In dem modernen Gebäude mit seinen bemerkenswerten Glasfronten, das der Pariser Architekt Adrien Fainsilber entworfen hat, sind Werke unter anderem von Gustave Doré, Claude Monet, Max Liebermann und Max Ernst zu sehen. Hans Arp, Sohn der Stadt Straßburg, ist ein ganzer Raum gewidmet.  

Auf der Tagesexkursion nach Straßburg kann aber auch das berühmte „Liebfrauenmünster zu Straßburg“ besucht werden, das zu den bedeutendsten Kathedralen der europäischen Architekturgeschichte sowie den größten Sandsteinbauten der Welt gezählt wird. Außerdem bleibt genügend Zeit, die Altstadt auf eigene Faust zu entdecken.  

Hin- und Rückreise erfolgt mit einem modernen Reisebus der Riedstädter Firma Müller. Abfahrt ist in Goddelau um 6:45 Uhr am Kerweplatz, um 6:55 Uhr in Stockstadt bei der Freiwilligen Feuerwehr, um 7:00 Uhr am Heimatmuseum Biebesheim und um 7:10 Uhr auf der Magdeburger Straße in Gernsheim (wo früher das Hallenbad stand).  

Nach der Ankunft am „Place de la Republique“ im Zentrum Straßburgs gegen 11:00 Uhr kann das Straßburger Münster besichtigt und die Altstadt erkundet werden. Gegen 14:00 Uhr ist die Fahrt zum Museum für moderne Kunst geplant, gegen 17:00 Uhr wird wieder die Rückreise angetreten.  

Im Teilnehmerpreis von 69 Euro pro Person sind Hin- und Rückreise, Infomaterial, Reisebegleitung, Kaffee und „pain au chocolat“ im Bus sowie der Eintritt ins Museum enthalten. Das Geld wird bar im Bus kassiert.  

Anmeldungen bitte ausschließlich über die Vorsitzende der IG Wege zur Kunst, Inge Schmidt. Entweder per E-Mail: igwegezurkunst(at)online.de, telefonisch unter 06158 85273, oder per Post: Berliner Straße 77, 64589 Stockstadt.  

Das Foto stammt von Anguane / pixelio.de.