Lärmbelästigung durch Altglascontainer

Fachgruppe Umwelt im Riedstädter Rathaus appelliert an die Nutzer zur Einhaltung der Einwurfzeiten und gibt Tipps

Altglascontainer – für manche Anwohner eine ärgerliche Lärmquelle
Altglascontainer – für manche Anwohner eine ärgerliche Lärmquelle

Altglascontainer sind zwar für eine sinnvolle Wiederverwertung unbedingt erforderlich, aber bei den Anwohnern solcher Anlagen äußerst unbeliebt. Die Ursache liegt darin, dass sich manche Nutzer nicht an die vorgeschriebenen Einwurfzeiten halten und zu den „unmöglichsten Zeiten“ mit dem Auto anfahren und lautstark ihr gesammeltes Glas entsorgen. Der dadurch verursachte Lärm ist öfter Thema am „Bürgertelefon“ der Stadt.  

Die Stadtverwaltung appelliert daher einmal mehr an alle Bürgerinnen und Bürger beim Einwurf von Altglas auf das berechtigte Ruhebedürfnis der Anwohner zu achten. Die Einwurfzeiten sind werktags von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Das heißt, dass an Sonn- und Feiertagen keine Entsorgung stattfinden darf. Außerdem sollten Nutzer auf freiwilliger Basis eine werktägliche Mittagsruhe zwischen 13:00 Uhr und 15:00 Uhr einhalten.  

Immer wieder treten auch Unsicherheiten auf, welche Glassorten in den öffentlichen Containern entsorgt werden dürfen und welche nicht. Barbara Stowasser, Umweltberaterin der Stadt, erläutert, dass beispielsweise Kochgeschirr aus Glas, Glühlampen, Fensterglas, Spiegel oder Drahtglas keinesfalls in die Altglascontainer gelangen dürfen. Diese Abfälle gehören in die Restmülltonne.  

In den Container dürfen alle Getränkeflaschen sowie Konservengläser und Glasbehälter von beispielsweise Kosmetikartikel oder Parfüms. Auch buntes Glas, das weder grün noch braun ist, lässt sich über die Grünglascontainer entsorgen. Keinesfalls darf buntes Glas in den Weiß- oder Braunglascontainer geworfen werden, da diese Glassorten farblich wesentlich empfindlicher sind.

Wichtig ist außerdem, dass die Glasbehälter restlos leer sind. Dabei ist nicht notwendig, die Deckel abzuschrauben. Wer allerdings umweltfreundlich handeln will, wird diese Deckel gleich in die gelbe Tonne oder den gelben Sack werfen. Der Naturkorken von der Weinflasche gehört dann perfekter Weise zur Korksammlung. Der Sammelbehälter dafür steht im Foyer des Riedstädter Rathauses.   

Mehr Informationen rund um die Thematik Altglascontainer zum Nachlesen sind beispielsweise auf der Homepage des Umweltbundesamtes (Hier klicken) zu finden. Fragen beantwortet außerdem die Umweltberaterin Barbara Stowasser (Telefon 06158 181-321, E-Mail: b.stowasser(at)riedstadt.de). Die Standorte der Altglascontainer in jedem Riedstädter Stadtteil stehen auf dem Abfallkalender.

Das Foto stammt von Jörg Brinckheger / pixelio.de