Keine Schuhe in der Spüle!

Vorschulkinder der Kita Thomas-Mann-Platz bauen neue Spielküche für den Außenbereich

Sofort heiß begehrt – die neue  Außen-Spielküche der Kita Thomas-Mann-Platz.
Sofort heiß begehrt – die neue Außen-Spielküche der Kita Thomas-Mann-Platz.

Um 11:00 Uhr vormittags herrscht freudige Unruhe und dichtes Gedränge vor dem Flatterband auf dem Außengelände der Kita Thomas-Mann-Platz in Riedstadt-Erfelden. In dem abgesperrten Geviert dürfen sich nur die „Baustellen-Smileys“ und Erzieher Christian Schmitt aufhalten. Das ist ihr großer Moment – schließlich haben die angehenden Schulkinder unter Anleitung von Schmitt das letzte halbe Jahr schwer geschuftet, haben Steine gesäubert und passend gemacht, Zement angerührt und Stein für Stein den Unterbau für die neue Außen-Spielküche der Kita gemauert. Aber nicht nur das – auch als Schreiner haben sich die jungen Baumeister betätigt und die Holzplatte für die Arbeitsfläche der Küche mit Stichsäge zugeschnitten sowie die „Kochplatten“ aufgeklebt.  

Die angehenden Schulkinder der Kita Thomas-Mann-Platz sind je nach Interesse in zwei Gruppen geteilt: die Bewegungs-Smileys und die Baustellen-Smileys. Letztere haben sich mit Erzieher Schmitt intensiv damit beschäftigt, was man alles zum Bau eines Hauses benötigt und sich schließlich für den Bau einer neuen Spielküche für den Außenbereich entschieden. „Sie haben mit richtigem Werkzeug und richtigem Zement gearbeitet, haben mit einem Steinknacker Steine passend gemacht, mit Wasserwaage und Stichsäge hantiert und auch gelernt, sich zu organisieren und Arbeitsabläufe festzulegen“, beschreibt Schmitt anschaulich, was die Vorschulkinder alles geleistet haben.  

Kurz vor der Eröffnung hilft Pepe (sechs Jahre) noch schnell Schmitt, den Wasseranschluss für die Spüle zu legen. Dann ist der große Moment für die Baustellen-Smileys gekommen: Anass (fünf) erklärt als erstes die wichtigsten Regeln für das Spielen mit der Küche: „Nicht auf die Küche klettern. Kein Sand, keine Steine und Stöcke im Waschbecken.“ Ein anderer Smiley ergänzt energisch: „Und auch keine Schuhe!“. Schließlich verkündete Nils (sechs) feierlich: „Die Küche ist hiermit eröffnet.“  

Nachdem die beiden Jungs die Flatterbänder durchschnitten haben, stürmen die übrigen Kinder die Küche. Sofort wird eifrig Wasser abgefüllt, werden Sandkasteneimer zu Töpfen umfunktioniert und eine Weinbergschnecke in einer Sauciere platziert. Schon nach wenigen Minuten ist klar: die neue Außenküche ist ein voller Erfolg.