Keine Fragen blieben offen

Tag der offenen Tür des städtischen Bauhofs zeigte breites Arbeitsspektrum auf

Unterwegs für unsere Stadt: Die Mannschaft des Bauhofs – mit 3 Frauen
Unterwegs für unsere Stadt: Die Mannschaft des Bauhofs – mit 3 Frauen
Einer der aufwendig hergerichteten Informationsstände – hier die Grünkolonne
Einer der aufwendig hergerichteten Informationsstände – hier die Grünkolonne
Ein Teil des Rundgangs von oben
Ein Teil des Rundgangs von oben
Zünftige Unterhaltung mit den Siebenbürger Musikanten aus Pfungstadt
Zünftige Unterhaltung mit den Siebenbürger Musikanten aus Pfungstadt

Sommerliche Temperaturen, ein leckeres Speisenangebot und zünftige Live-Musik – das waren die Zutaten zum Tag der offenen Tür des Riedstädter Bauhofs am vergangenen Sonntag (27.). Über den Tag verteilt lockte die Veranstaltung gut tausend Besucherinnen und Besucher an. Neben dem Rundherum zum Wohlfühlen stand dabei natürlich die Information im Vordergrund. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten sich viel Mühe gegeben, um mit einzelnen Stationen auf einem Rundgang nicht nur den imposanten Fuhrpark, sondern auch die Vielfalt der Tätigkeiten des Bauhofs zu präsentieren.  

Die bauliche Unterhaltung der kommunalen Liegenschaften, das Gärtnern in den vielen Grünanlagen der Stadt oder auch die Tätigkeit des Elektrikers – die Besucher konnten so das breite Arbeitsspektrum erfassen. Aufgaben der Straßenverkehrsbehörde, die Pflege der fünf Friedhöfe und die Begleitung von Bestattungen, Forstarbeiten im Wald oder die regelmäßigen Aufgaben in der Straßenreinigung und im Winterdienst wurden präsentiert. Wer mehr wissen wollte, konnte die anwesenden Bauhofkollegen direkt ansprechen, so dass keine Fragen unbeantwortet blieben. Alle Mitarbeiter der kommunalen Einrichtung waren dabei am einheitlichen blauen T-Shirt mit dem neu gestalteten Bauhof-Emblem zu erkennen.  

Für die zahlreich anwesenden jungen Gäste gab es ein Kinderquiz, einen Schminkstand und die Möglichkeit zu Rundfahrten mit der Kehrmaschine. Das Auszeit-Mobil war vor Ort und lud zu sportlicher Bewegung ein. Außerdem hatte die benachbarte Firma Hi5 Textildruck extra für die Besucher geöffnet und verteilte bedruckte Taschen, die von den Kindern mit Textilfarbe ausgemalt werden konnten. Auch die von Palmen umrahmte Hüpfburg zog wie üblich bewegungsfreudige Kids an. Für musikalische Unterhaltung sorgten um die Mittageszeit die Siebenbürger Musikanten aus Pfungstadt und am späteren Nachmittag der Goddelauer Musikzug.  

Bauhofleiter Kai Gersema und Bürgermeister Marcus Kretschmann ziehen insgesamt eine überaus positive Bilanz. „Zum einen hat die Bauhofmannschaft gemeinsam mit dem Personalrat und zahlreichen Helferinnen und Helfer aus dem Rathaus und den städtischen Kindertagesstätten wunderbar „an einem Strang gezogen“ und für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt.“ Zum anderen ist es aus Sicht der Veranstalter auch gelungen, die Arbeit des Bauhofs umfassend darzustellen.

„Vielleicht konnten ja damit auch den mitunter vorhandenen Vorurteilen ein paar Fakten entgegengesetzt werden“, hofft der Rathauschef. 

Die Organisationsgruppe dankt allen, die zum Gelingen des Tages der offenen Tür beigetragen haben sowie allen interessierten Besucherinnen und Besuchern.

Mehr zum kommunalen Bauhof hier auf unserer Homepage unter Bauhof