„Jim Knopf“ im Kinderkino

Jugendbüro Riedstadt lädt am 29. März zur Filmvorführung in den Rathaussaal Crumstadt

Filmszene aus „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“
Filmszene aus „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“

Das Kinder- und Familienkino im alten Rathaussaal im Riedstädter Stadtteil Crumstadt (Poppenheimer Straße 1) veranstaltet wieder einmal einen unterhaltsamen Filmnachmittag für große und kleine Kinobesucher. Am Freitag, 29. März um 15:00 Uhr startet die Vorführung des deutschen Films „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“. Die Realverfilmung des Kinderbuchklassikers von Michael Ende war im vergangenen Jahr ein großer Erfolg in den deutschen Kinos. Der Eintritt ist frei – Spenden sind willkommen. Veranstalter ist das städtische Jugendbüro Riedstadt.  

Der Film folgt weitgehend der Buchvorlage, wonach Jim Knopf als Waisenkind auf der winzigen Insel Lummerland landet und von Frau Waas großgezogen wird. Einige Zeit später bricht Jim Knopf mit Lokomotivführer Lukas zu einem großen Abenteuer auf, bei dem die beiden auf den Kaiser von Mandala, einen Scheinriesen, einen Halbdrachen und den Drachen Frau Mahlzahn treffen.  

Der „Filmdienst“ beurteilt den Kinofilm: „Grandiose Kinobilder, eine in den Haupt- wie in den Nebenrollen hervorragende Besetzung und spektakuläre Schauwerte vereinen sich zu einer zeitgemäßen Adaption, die trotz aller im Computer generierten Effekte stets bei der Geschichte und den skurrilen Charakteren bleibt. Kuriose Erlebnisse und feine Figurenzeichnung, atemberaubende Action und die gemeinsame Suche nach Identität halten sich so die Waage.“  

Der Film hatte bis Ende 2018 über 1,8 Millionen Zuschauer und wurde mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. In den Hauptrollen sind Solomon Gordon, Henning Baum, Annette Frier, Christoph Maria Herbst, Uwe Ochsenknecht, Rich Kavanian und Milan Peschel zu sehen.  

Der Film ist ohne Altersbeschränkung freigegeben und trägt das Prädikat „Besonders wertvoll“. Die Filmvorführung dauert bis etwa 16:45 Uhr.        

Das Foto stammt vom Bundesverband Jugend und Film e.V.