Hommage an die Bergstraße

Benefizlesung mit Dagmar Wuttke „Wo Hessen beginnt italienisch zu werden“

Dagmar Wuttge aus Seeheim-Jugenheim liest im Büchnerhaus
Dagmar Wuttge aus Seeheim-Jugenheim liest im Büchnerhaus

Der Förderverein des Büchnerhauses hatte zu einer Autorenlesung in die Kunstgalerie am Büchnerhaus eingeladen. Dagmar Wuttge las aus ihrem Buch „Wo Hessen beginnt italienisch zu werden“.  

Die in Seeheim-Jugenheim lebende Autorin schreibt neben historischen Veröffentlichungen immer wieder Kurzgeschichten, die sich mit Gedanken und Begebenheiten befassen, die eigentlich nicht der Rede wert sind, aber trotzdem das Interesse des Lesers erwecken. Ihre südhessischen Erzählungen sind eine Hommage an die Bergstraße und ihre Umgebung. Besonders der Frühling hat es ihr angetan, der mit lieblicher Blumenpracht beginnt, wenn andere Regionen noch im Winter verharren; ebenso der Herbst, der mit seinen bunten Laubwäldern und Weinbergen besonderen Reiz auf Besucher und Einheimische ausübt. Ein Abstecher ins Ried führte die Autorin auch in das Büchnerhaus nach Goddelau, wo sie die Büchner-Aufführung eines jungen Schauspielers so beeindruckte, dass hieraus eine Kurzgeschichte entstand, die ebenfalls ihren Weg in das Buch fand.

Das Foto wurde uns freundlicherweise von Harald von Haza-Radlitz, Gernsheim zur Verfügung gestellt.