Historische politische Plakate

Ausstellung zu „100 Jahre Frauenwahlrecht“ ab 30. Oktober im Riedstädter Rathaus

Interessierte Ausstellungsbesucherinnen
Interessierte Ausstellungsbesucherinnen
Mélanie Linzer zitiert die erste Rede einer Frau in einem deutschen Parlament
Mélanie Linzer zitiert die erste Rede einer Frau in einem deutschen Parlament
Petra Bassus singt Arbeiterlieder, begleitet von Marcella Hagenauer auf der Gitarre
Petra Bassus singt Arbeiterlieder, begleitet von Marcella Hagenauer auf der Gitarre

Am vergangenen Freitag (19.) wurde unter großer Beteiligung der Öffentlichkeit eine neue Ausstellung im Treppenhaus des Rathauses eröffnet (wir haben berichtet). Gezeigt wurden historische Plakate, die um die politische Beteiligung der Frauen in den drei wichtigen demokratischen politischen Umbrüchen des 20. Jahrhunderts werben. Allgemeine Wahlaufrufe stehen dabei neben Werbeplakaten für verschiedene Parteien und Vereinigungen. Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen der Riedstädter Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Jennifer Muth und dem Kulturbüro der Stadt Riedstadt.  

Begonnen hatte die Veranstaltung mit einer beeindruckenden Rede: Mélanie Linzer von der BüchnerBühne Riedstadt rezitierte im historischen Kostüm des 18. Jahrhunderts die Ansprache von Marie Juchacz, eine der ersten weiblichen Abgeordneten der Weimarer Nationalversammlung.  

Nach dem „Aufstieg“ durch die Ausstellung bis zum Sitzungssaal im dritten Stock wurde den Gästen nicht nur ein Glas Sekt, sondern auch Musik serviert. Petra Bassus (Gesang) und Marcella Hagenauer (Gitarre) unterhielten mit kämpferischen Liedern der damaligen Zeit, welche die Gäste zum Mitsingen anregten.  

Leider musste die Ausstellung nach ihrer Eröffnung zunächst aus rechtlichen Gründen wegen der Hessischen Landtagswahl gleich wieder abgehängt werden. Da im Rathaus derzeit auch Briefwahlunterlagen ausgegeben und teilweise Stimmzettel bereits vor Ort ausgefüllt werden, soll jede denkbare politische Beeinflussung damit ausgeschlossen werden.  

Nach dem Ende der Landtagswahl und der erfolgten Auswertung der Stimmzettel zur Volksabstimmung in Sachen Verfassungsänderung kann die Ausstellung nunmehr ab nächsten Dienstag, 30. Oktober 2018 zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses (montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr, donnerstags zusätzlich von 14.00 – 18.00 Uhr) bei freiem Eintritt besichtigt werden. Sie dauert bis Mitte Januar 2019.

Die Fotos wurden uns freundlicherweise von Harald von Haza-Radlitz, Gernsheim zur Verfügung gestellt.