Hilfsmittel für Taurage gesucht

Freunde von Taurage suchen weiterhin Pflegemittel und -betten

Beim Verladen der Hilfsgüter
Beim Verladen der Hilfsgüter
Helferinnen und Helfer des Vereins Freunde von Taurage beim Verladen der Hilfsgüter
Helferinnen und Helfer des Vereins Freunde von Taurage beim Verladen der Hilfsgüter

Am Dienstag, 04.09.2018, führten die „Freunde von Taurage“ ihren diesjährigen humanitären Hilfstransport in Riedstadts Partnerstadt Taurage durch. Sie wurden bei der Verladung auf einen Sattelzug auch von externen Helfern unterstützt, denen ein besonderer Dank für ihren Einsatz gilt. Mehrere hundert Pakete mit Hilfsmitteln wie Kleidung, Schuhe, Erwachsenenwindeln, Betteinlagen, medizinischen Kleingeräten,  zahlreichen Krankenpflegebette, Elektrogeräte, Küchenutensilien, Rollatoren, Rollstühle; Fahrräder und eine, aus schwerem Aluminium angefertigte Hauszufahrt für Rollstühle wurden auf die Reise zu sozialen Einrichtungen in der Partnerstadt geschickt. Die Ladekapazität des Sattelzugs wurde dabei völlig ausgeschöpft.  

Der Verein wird auch weiterhin die Unterstützung von Riedstadts Partnerstadt mittels humanitärer derartiger Hilfstransporte fortführen. Die Bereitschaft der Riedstädter, diese Arbeit mit sauberen und ordentlichen Sachspenden zu unterstützen, ist weiterhin erfreulich hoch. Hierfür bedankt sich der Verein bei den Spendern  ebenso herzlich wie bei allen, die in den letzten Monaten die Spenden sortiert und gepackt haben. Ohne diese Personen im Hintergrund wären Hilfsmaßnahmen in diesem Umfang nicht möglich.   

Wie durch Riedstädter Vereinsvertreter während eines privaten Besuchs in Taurage festgestellt werden konnte, ist der dortige Bedarf an Kleidung für Erwachsene stark zurückgegangen, derartige Spenden sind daher entbehrlich geworden. Allerdings wird Kinderkleidung weiterhin benötigt.  

Der Verein möchte auch seinen schon in der Vergangenheit geäußerten Wunsch wiederholen. Wie schon berichtet, wird in Pagramantis, einem Vorort von Taurage, der vielen Riedstädtern durch seinen Burgberg und das idyllische „Tal der Nachtigallen“ bekannt ist, ein weiteres Seniorenheim gebaut. Hierfür sucht der Riedstädter Verein neben verschiedenen Elektro-Großgeräten, wie einzeln stehende Herde, eine Mikrowelle, Kühlgeräte und Küchenutensilien, immer noch weitere Pflegebetten, wie sie bei uns für pflegebedürftige Personen, die zuhause gepflegt werden, üblich sind. Auch sind in den von Riedstadt aus unterstützten weiteren Alters- und Pflegeheimen Pflegemittel immer knapp. Gesucht werden daher permanent Windeln für Erwachsene, Betteinlagen und dergleichen. Auch angebrochene Packungen oder Einzelstücke werden gerne angenommen und weiterer hilfreicher Verwendung statt der Mülltonne zugeführt. Sollten sich ein solches Pflegebett oder beschriebene Pflegemittel vielleicht noch bei Familien in den Nachlässen Verstorbener befinden, werden die „Freunde von Taurage“ diese gerne abholen. Sollten Dinge wie Rollstühle, Treppenstühle, Badewannenlifte, Toilettenstühle, Rollatoren oder auch einfache Krücken zur Verfügung stehen, werden diese ebenfalls sehr gerne als Spenden angenommen und den entsprechenden Pflegeheimen überbracht. Eine Abholung auch solcher Artikel durch den Verein ist selbstverständlich möglich.  

Das Spendenlager der Freunde von Taurage im Philippshospital ist jeden Donnerstag von 16.00 bis 17.30 Uhr geöffnet. Es befindet sich links vom Haus 9, bitte den Klinikwegweiser beachten. An der Schranke (Klingel), aus Richtung Goddelau kommend links an der Fußgängerampel, werden Spender nach Hinweis auf ihr Ziel eingelassen.  

Für Rücksprachen stehen Klaus Minter, Tel.: 06158-5881 oder Doris Beyer, Tel.: 06158-83519 gerne zur Verfügung.  

Die beiden Fotos wurden uns freundlicherweise vom Verein Freunde von Taurage zur Verfügung gestellt.

ViSdP:
Freunde von Tauragé
1. Vorsitzender Klaus Minter
Dürerstraße 10
64560 Riedstadt
Telefon 06158 5881
E-Mail: minter@taurage.de
Internet: www.taurage.de

Vom 1. Dezember 2018 bis 28. Februar 2019 legt das Spendenlager eine Pause ein: Winterschließung des Spendenlagers