Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

!!BITTE BEACHTEN SIE: Das Rathaus ist aktuell nur nach telefonischer TERMIN-Vereinbarung geöffnet!!!
Alle Besucher*innen müssen zur Bedeckung von Mund und Nase eine medizinische Maske tragen.

Hauptkanal gebrochen

Bis zur Schadensbehebung muss Abwasser umgepumpt werden

Eine Baustellenabsperrung vor der Zentralen Kläranlage
Unmittelbar vor der Zentralen Kläranlage ist der Hauptkanal gebrochen

Schlechte Nachrichten für Riedstadt: Der Hauptkanal, der das Abwasser aus fünf Stadtteilen in die Zentrale Kläranlage in Riedstadt-Goddelau leitet, ist gebrochen. Die Stadtwerke reagierten sofort, sodass verhindert werden konnte, dass Abwasser ins Grundwasser gelangt. Durch Ersatzpumpen werden nun bis zu 150 Liter Abwasser pro Sekunde umgepumpt.  

„Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung des Problems. Aller Voraussicht nach können die Arbeiten an der in sechs Meter Tiefe liegenden Kanalisation spätestens in der ersten Augustwoche begonnen werden“, erklärt Stadtwerkeleiterin Saskia Kirsch. Schneller geht es nicht, denn auf Grund der derzeitigen Lieferengpässe im Baubereich muss noch auf die benötigten neuen Rohre in der Dimension DN 1000 gewartet werden. In der Zwischenzeit werden die Stadtwerke die notwendigen Vorarbeiten vornehmen. Insbesondere muss für die Bauarbeiten das Grundwasser um circa zwei Meter abgesenkt werden.  

Der Grund für den Bruch des Hauptkanals konnte bisher nicht ermittelt werden. Der Hauptsammler ist 30 bis 35 Jahre alt und sollte 60 bis 70 Jahre halten. Eigentlich hatten die Stadtwerke noch für dieses Jahr eine Auskleidung des Hauptkanals geplant.