Gedanken austauschen – Erfahrungen teilen

Gesprächskreis für pflegende Angehörige kommt am 20. August wieder zusammen

Am Montag, den 20. August von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr lädt die Beratungsstelle für ältere Menschen Riedstadt zum nächsten Gesprächsabend für pflegende und sorgende Angehörige ein. Veranstaltungsort ist der Saal des Hauses der Stiftung Soziale Gemeinschaft in Erfelden (Wilhelm-Leuschner-Straße 21).  

Einen hilfs- oder pflegebedürftigen Menschen zu begleiten stellt Angehörige und Freunde vor völlig neue und auch herausfordernde Situationen. Was viele dann brauchen, sind Verständnis, neue Blickwinkel und hilfreiche Tipps. Im Gespräch mit anderen bewahrheitet sich so das Sprichwort: „Geteiltes Leid ist halbes Leid“.  

Besonders, wenn sich der andere wirklich in die Situation im Pflegealltag hineinversetzen kann, können im gemeinsamen Austausch nützliche Hilfen und Anregungen oder neue Denkanstöße gegeben werden. Erfahrungen zu teilen kann deshalb auch bedeuten, neuen Mut zu schöpfen, neue Wege zu finden.  

Die Runde hat einen offenen und doch vertraulichen Charakter. So können ganz persönliche Themen direkt angesprochen und Erfahrungen geteilt werden. Ganz gleich ob man selbst pflegt oder der Angehörige weiter entfernt lebt, angesprochen dürfen sich alle Menschen fühlen, die Verantwortung für einen pflegebedürftigen bzw. kranken Menschen haben.  

Der Abend wird fachlich begleitet von Stefanie Drozdzynski, Diplom-Pädagogin und Leiterin der Beratungsstelle für ältere Menschen in Riedstadt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, das Angebot ist unverbindlich, trägerneutral und kostenfrei.  

Bei Fragen zu diesem und weiteren Angeboten sowie einem persönlichen Beratungsbedarf stehen die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle unter dem Dach der Stiftung Soziale Gemeinschaft in Riedstadt gern zur Verfügung. Termine können telefonisch unter der Telefonnummer 06158  2579 oder schriftlich über E-Mail: info(at)beratungsstelle-riedstadt.de vereinbart werden.